merken

Dresden

Bodenplatte für Postplatz-Neubau

Im Dresdner Zentrum entstehen Apartment-Wohnungen. Sie haben eine Besonderheit.

Im April türmten sich noch Berge von Erde auf dem Gelände des ehemaligen Fernmeldzentrums.
Im April türmten sich noch Berge von Erde auf dem Gelände des ehemaligen Fernmeldzentrums. © René Meinig

Baukräne prägen seit Jahren das Bild am Postplatz. Jetzt ist ein weiterer auf dem Gelände des abgebrochenen Fernmeldezentrums zwischen Freiberger und Annenstraße hinzugekommen. In der gewaltigen Baugrube ist die unterste Erdschicht hergestellt. Nun beginnt der Bau der Bodenplatte für die Mary-Ann-Apartments aus Stahlbeton, teilt Sprecher Robert Hesse von der CG-Gruppe mit, die das Projekt umsetzt. 

In dem siebenstöckigen Neubau sind 191 Ein- bis Fünfraumwohnungen geplant, die zwischen 45 und 120 Quadratmeter groß werden. Im Erdgeschoss sollen ein Supermarkt und Läden untergebracht werden, im ersten Stock Büros. Die Besonderheit ist, dass die Wohnungen teilmöbliert werden. Beispielsweise werden Holzwände mit Regalen Räume abtrennen oder Einbauschränke installiert. Das gehört zum Konzept der „Vertical Village Apartments“, das die CG-Gruppe kurz VauVau nennt. 

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

In dem Neubau sind 191 Ein- bis Fünfraumwohnungen geplant.
In dem Neubau sind 191 Ein- bis Fünfraumwohnungen geplant. © Visualisierung: CG-Gruppe

Geplant ist auch eine Tiefgarage für 262 Autos. Für den Neubau, der schon Ende 2017 an die Versorgungskammer Bayern verkauft wurde, werden rund 71 Millionen Euro investiert.

Bis Anfang dieses Jahres war das Fernmeldezentrum abgebrochen worden. Danach wurde damit begonnen, die Baugrube auszuheben.

Die Wohnungen werden teilmöbliert. 
Die Wohnungen werden teilmöbliert.  © Visualisierung: CG-Gruppe

Mehr zum Thema Dresden