Hoyerswerda
Merken

Bohren für die Spundwände

Größere Boote sollen auch zu Wasser gelassen werden können.

 1 Min.
Teilen
Folgen
© Foto: Ralf Grunert

Geierswalde. Neuerdings ist zwischen dem Leuchtturm-Hotelkomplex und den Bootsstegen am Geierswalder See ein Großgerät bei der Arbeit zu beobachten. Der überdimensionale Bohrer leistet die Vorarbeit für das Setzen von Spundwänden in diesem eigens aufgeschütteten Bereich. Nach der Fertigstellung sollen diese Spundwände eine Art Becken bilden, in dem auch größere Boot mit Hilfe einer Krananlage ins Wasser und wieder heraus gehievt werden können. Parallel dazu schreitet auch die Böschungssicherung (links im Hintergrund zu erkennen) mittels Granitsteinen voran. Diese sollen den Schutz vor Wellenschlag verstärken. Beides sind Arbeiten, die im Auftrag der LMBV realisiert werden. (red)

Anzeige
Jetzt bis zu 70 Prozent sparen!
Jetzt bis zu 70 Prozent sparen!

Nicht verpassen: Die SZ-Frühjahrsauktion vom 13. - 22. Mai. Schon heute Produkte vormerken und der erste Bieter sein.

Mehr zum Thema Hoyerswerda