Merken

Bombendroher zu drei Jahren Haft verurteilt

Ein 65-Jähriger hat letztes Jahr den Notruf missbraucht. Unter anderem musste ein Kaufhaus evakuiert werden.

Teilen
Folgen
© Symbolfoto/dpa/Sophia Weimer

Chemnitz. Wegen mehrfacher Bombendrohungen ist ein Mann aus Chemnitz am Montag zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden. Nach Auffassung des Amtsgerichtes hat sich der 65-Jährige der Störung des Öffentliches Friedens mit Missbrauch des Notrufs und der Vortäuschung einer Straftat schuldig gemacht, wie eine Sprecherin mitteilte. Zuvor hatte die "Freie Presse" darüber berichtet.

Die insgesamt sechs Taten ereigneten sich zwischen Dezember 2017 und August 2018. Die Drohungen richteten sich unter anderem gegen Galeria Kaufhof und ein Weinfest. Beide mussten evakuiert werden. Das Urteil ist rechtskräftig. Der Mann habe die Taten gestanden. Da er alkoholsüchtig sei, habe das Gericht eine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet. (dpa)