merken
Riesa

Boulevard-Umgestaltung bleibt umstritten

Die Pflanzen in den neuen Kästen sprießen das erste Mal. Das bringt die Debatte um die neuen Stadtmöbel erneut in Gang.

Die einen finden sie chic, die anderen schrecklich: Die neuen Pflanztröge auf der Hauptstraße im Abschnitt zwischen Pausitzer- und Scheiderstraße.
Die einen finden sie chic, die anderen schrecklich: Die neuen Pflanztröge auf der Hauptstraße im Abschnitt zwischen Pausitzer- und Scheiderstraße. © Eric Weser

Riesa. Ein paar Wochen hat es gedauert, jetzt treiben die Felsenbirnen und Blumen in den neuen Pflanzkübeln auf Riesas Hauptstraße aus. Mit dem Bild, das sich damit auf dem Boulevard ergibt, ist mancher Stadtrat durchaus zufrieden. "Das sieht richtig gut aus", sagte Friedhelm Preuß (CDU) jetzt im Bauausschuss.

Die Hauptstraße habe eine derartige Aufwertung erfahren, "man kriegt gar nicht so mit, dass man durch eine tote Straße geht". Der positiven Kritik schlossen sich auch Preuß´ Fraktionskollege Kurt Hähnichen und Volker Thomas (Die Linke) an.

Anzeige
Vom Hotel bis zur Villa
Vom Hotel bis zur Villa

Ersteigern Sie attraktive Immobilien aus ganz Mitteldeutschland bei den sächsischen Sommer-Auktionen in Dresden und Leipzig.

Weniger begeistert zeigte sich Gunnar Hoffmann (parteilos) aus der Fraktion Gemeinsam für Riesa. Zwar sähen die Kübel mit den Pflanzen besser aus, als alles, was vorher da war. Es könne aber nicht der Anspruch sein, "dass unsere Stadt mit Blechkübeln zugepflastert wird und das am Ende als schön empfunden wird."

Bereits nach Aufstellung der neuen Pflanzbehälter im Februar hatte es eine Debatte über die neuen Stadtmöbel gegeben. (SZ/ewe)

Mehr aktuelle Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa