merken

Brähmer haut Maccarinelli K.o.

Nach sechs Runden flog aus der Ecke Enzo Maccarinellis das Handtuch und Jürgen Brähmer stand als Sieger im Ring. Der Halbschwergewichtler verteidigte den Weltmeistertitel und sucht nun eine besondere Herausforderung.

© dpa

Rostock. Jürgen Brähmer bleibt Boxweltmeister im Halbschwergewicht. Der Schweriner besiegte am Samstag in Rostock den Waliser Enzo Maccarinelli durch technischen K.o. in der sechsten Runde. Für den 35-jährigen Brähmer war es der 43. Sieg im 45. Profikampf und die erste Titelverteidigung als WBA-Champion. Der Schützling von Trainer Karsten Röwer besitzt den Gürtel seit Dezember vergangenen Jahres. Maccarinelli musste die siebte Niederlage im 45. Kampf hinnehmen.

Vor über 4.500 Zuschauern in der ausverkauften Stadthalle war der zwölf Zentimeter kleinere Brähmer gegen den früheren Weltmeister im nächsthöheren Cruisergewicht von Beginn an der dominierende Mann. Ab der zweiten Runde behinderte den Herausforderer zudem eine Verletzung am rechten Auge, das im weiteren Kampfverlauf völlig zuschwoll. Deshalb gab Maccarinellis Ecke eingangs der sechsten Runde auf.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Maccarinelli musste bereits die zweite Niederlage gegen einen Boxer aus dem Berliner Sauerland-Stall hinnehmen. Vier Jahre zuvor hatte der Brite gegen den Würzburger Alexander Frenkel im Kampf um die Europameisterschaft durch k.o. verloren.

Jürgen Brähmer sucht nun nach einem neuen Herausforderer. Sein Wunschgegner soll Bernard Hopkins sein. Der Amerikaner ist mit 49 Jahren der älteste aktive Profi-Boxer. (dpa)