merken

Brand im Kinderheim

In einer Braunaer Sozialeinrichtung fingen am Donnerstag Holz und Unrat Feuer. Die Kinder und Jugendlichen mussten evakuiert werden.

© Jonny Linke

Brauna. Zu einem Kellerbrand wurden die Mitglieder der Feuerwehren aus Brauna, Kamenz, Biehla und Cunnersdorf am Donnerstag gegen 17.30 Uhr nach Brauna in das Kinderheim Louisenstift, eine stationäre Jugendhilfeeinrichtung, gerufen. In einem Kellerraum brannte nach ersten Erkenntnissen Holz und Unrat. Der dadurch entstehende Qualm warnte die Erzieher und Bewohner, sodass die zahlreichen Kinder beim Eintreffen der Feuerwehr schon im Freien waren. Die Feuerwehren gingen mit schwerem Atemschutz vor, um die Flammen zu löschen. Für die Kinder ging es bei bitterlichen Minusgraden zu Fuß ins neue Gerätehaus nach Brauna, wo sie zusammen mit ihren Erziehern von der Feuerwehr versorgt wurden. Der Einsatz der Feuerwehren war nach Aussage der Leitstelle gegen 19 Uhr beendet.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Die Bilder vom Brand im Kinderheim

Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Warum es zu dem Brand kam, ist aktuell unklar und wird von der Polizei zu klären sein. Dank der schnellen Hilfe durch die Feuerwehren konnte ein schlimmerer Brand in dem von Jugendlichen und Kindern bewohnten Gebäude verhindert werden. (szo)

Osterüberraschung