merken

Brand in Holzfachmarkt

Seit Stunden kämpfen die Feuerwehrleute gegen die Flammen, die in Coswig lodern. Die Polizei ruft eine Ermittlungsgruppe zur Brandserie ins Leben.

© Norbert Millauer

Coswig. Feueralarm in Coswig. Gegen 4 Uhr wurden die Kameraden am Donnerstag angefunkt und darüber informiert, dass auf dem Tännichtweg in Coswig ein Flammenmeer zu sehen ist. Als kurz darauf die Feuerwehrleute anrückten, war der helle Feuerschein bereits weithin sichtbar. Der WHG Holzfachmarkt brannte bereits in voller Ausdehnung.

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Weitere Fotos vom Brand in Coswig

Auch am späten Vormittag brannte es noch in dem Holzfachmarkt. Zu dieser Zeit kämpften die Feuerwehleute bereits seit Stunden gegen die Flammen. Bei der großen Menge gelagerten Holzes und angefacht vom Wind lodern immer wieder Flammen auf. Einschließlich Polizei und Rettungsdienst sind bis zu 150 Einsatzkräfte vor Ort.

Personen wurden nicht verletzt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die ersten Auswertungen der Umstände deuten auf eine Brandstiftung hin.

An den Löscharbeiten beteiligt sind die Feuerwehren Weinböhla, alle Ortsteilwehren aus Radebeul sowie Friedewald, Reichenberg und Boxdorf. Ebenso sind Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Alle verfügbaren Löschwasserentnahmestellen, teilweise auch aus 500 Metern Entfernung wurden angezapft.

Bei dem riesigen Ausmaß von Flammen war eine wirksame Brandbekämpfung nicht mehr möglich. Bei 6 Grad Minus gefror auch das Löschwasser auf dem Boden. Mühsam versuchten die Kameraden, wenigstens noch die Geschäftsunterlagen und Computer aus den Büros zu retten.

Polizei weitet Ermittlungen aus

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Brandgeschehen in der Region hat die Dresdner Polizei ihre Ermittlungen ausgeweitet und eine Ermittlungsgruppe ins Leben gerufen. In ihr arbeiten zunächst vier Beamte.

Eine Nacht zuvor hatte es bereits in einem Gartencenter an der Dresdner Straße ebenfalls in Brockwitz gebrannt. Zwischenzeitlichen Ermittlungen zufolge ist auch in diesem Fall von einer Brandstiftung auszugehen.

In der Vergangenheit hat es seit Ende 2016 mehrere Brände in Coswig gegeben. Dabei stehen unter anderem der Brand eines Rohbaus an der Förstereistraße im November 2016, der Brand einer Lagerhalle an der Cliebener Straße im Dezember 2016, der Brand eines Sportlerheims am Kahlhügelweg im Februar 2017, der Brand zweier Industriehallen an der Industriestraße im Juli 2017 sowie der Brand einer Lagerhalle an der Auerstraße im November 2017 im Fokus der Ermittlungen. Die Kriminalisten gehen von einer Brandserie aus, die mit Blick auf die beiden aktuellen Fälle ihre Fortsetzung gefunden hat. (SZ)

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Bränden gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld der Brände beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen.