merken

Sebnitz

Brand in Karosseriebetrieb

In einer Firma in Dürrröhrsdorf-Dittersbach lodert Feuer. Zwei Mitarbeiter müssen vorsorglich in eine Klinik.

© Symbolbild: M. Förster

Nach dem Brand in einem Karosseriebau in Dittersbach sind am Freitag zwei Mitarbeiter, 43 und 48 Jahre alt, vorsorglich vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht worden. Bei ihnen bestand der Verdacht, dass sie durch den Qualm eine Rauchgasvergiftung erlitten hatten. Gegen 10 Uhr wurde die Feuerwehr Dürrröhrsdorf-Dittersbach sowie Kameraden aus Dobra und Elbersdorf in den Betrieb an die Hauptstraße gerufen. Dort hatte es in der Absauganlage einer Lackierkabine gebrannt.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Die Flammen hatten Angestellte noch vor dem Eintreffen der Spezialisten weitestgehend mittels Feuerlöscher erstickt, heißt es von der Feuerwehr. Ein Trupp unter Atemschutz konnte danach kein offenes Feuer mehr finden. Die Brandschützer setzten einen Überdrucklüfter ein, um den Rauch aus der Werkshalle zu bekommen, und öffneten Teile des Daches, um Glutnester aufzuspüren und zu löschen. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (df)