merken

Bautzen

Brand in Mehrfamilienhaus

In einem Hausflur in Bautzen wurde Feuer gelegt. Doch die Bewohner konnten schnell löschen.

Bei einem Brand in Bautzen brauchte die Feuerwehr nicht mehr eingreifen. (Symbolfoto)
Bei einem Brand in Bautzen brauchte die Feuerwehr nicht mehr eingreifen. (Symbolfoto) © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. In der Nacht zu Mittwoch hat es gegen in einem Mehrfamilienhaus an der Otto-Nagel-Straße in Bautzen gebrannt. Offenbar legte ein Unbekannter das Feuer im Hausflur. Die Brandmeldeanlage schlug an. Noch bevor die alarmierte Feuerwehr eintraf, hatten Bewohner die Flammen gelöscht. Verletzte gab es nicht. Die Höhe des Schadens ist noch nicht beziffert. Polizisten sicherten Spuren. Mit deren Auswertung und den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. 

Ladendiebe geschnappt

Radeberg. Am Dienstagabend hat ein Angestellter eines Einkaufmarktes an der Dresdner Straße in Radeberg einen Diebstahl beobachtet. Er sprach die beiden Personen nach Passieren des Kassenbereichs an. Die Ertappten stritten alles vehement ab. In einer mitgeführten Tasche befanden sich Waren im Wert von etwa 52 Euro. Die beiden  47-jährigen Deutschen müssen sich nun wegen Diebstahl verantworten. 

Anzeige
Das perfekte Auto - für jeden
Das perfekte Auto - für jeden

Der Crosscamp Life ist eine echte Allzweckwaffe. Mit dem Kleinbus werden Urlaub und Alltag individuell und krisensicher. Exklusiv im Autohaus Dresden

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Kamenz. Am Dienstagmorgen ist ein VW-Transporter auf dem Siedlungsweg in Kamenz beim Ausparken gegen einen  Seat gestoßen. Nach dem Unfall stieg der Transporter-Lenker kurz aus seinem Fahrzeug, besichtigte die Beschädigungen und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Geschädigte beobachtete den Vorfall und verständigte die Polizei. Die Beamten ermittelten den mutmaßlichen Verursacher und statteten ihm ein Besuch ab. Dabei überprüften sie seine Verkehrstüchtigkeit. Ein Atemalkoholtest bei dem 66-jährigen Deutschen ergab einen Wert von 1,56 Promille.  Der Schaden am Seat belief sich auf etwa 1.000 Euro. 

Moped ohne Versicherung

Neukirch/L. Die Polizei hat am Dienstagnachmittag in Neukirch einen Mopedfahrer mit abgelaufenen Versicherungskennzeichen gestoppt. Der 64-Jährige war mit seinem Leichtkraftrad auf der S 119 unterwegs. Aufgrund der fehlenden Pflichtversicherung untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen für den Deutschen wird die Staatsanwaltschaft Görlitz entscheiden. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen