merken

Brand reißt Mieter aus dem Schlaf

Ein Wohnungsbrand hat die Mieter eines sechsgeschossigen Wohnhauses auf der Fritz-Busch-Straße unsanft geweckt. Diese und weitere Meldungen der Polizei gibt es hier:

© dpa

Ein Wohnungsbrand hat die Mieter eines sechsgeschossigen Wohnhauses auf der Fritz-Busch-Straße in Dresden aus dem Schlaf gerissen. Diese und weitere Meldungen der Polizei gibt es hier:

Anzeige
Schön durch die Adventszeit

Hinter den „Türchen“ des Charlotte-Meentzen-Adventskalenders warten Überraschungen, die die Haut verwöhnen.

Dresdner Polizeibericht vom 8. Januar

Wohnungsbrand

Zeit: 07.01.2014, 23.44 Uhr; Ort: Dresden-Leubnitz/Neuostra

Ein Wohnungsbrand hat in der Nacht zum Mittwoch die Mieter eines sechsgeschossigen Wohnhauses in Dresden aus dem Schlaf gerissen. In der zweiten Etage standen das Wohnzimmer und der Balkon eines 29-jährigen Mieters lichterloh in Flammen, wie Feuerwehr und Polizei mitteilten. Die Bewohner des Sechsgeschossers hatten bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte das Haus verlassen. Drei Bewohner wurden vor Ort medizinisch betreut. Sie konnten nach den Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Nach ersten Untersuchungen wurde ein technischer Defekt als Ursache des Feuers ausgeschlossen. Die Ermittlungen richten sich auf fahrlässige Brandstiftung. Der Schaden wurde noch nicht beziffert. (dpa)

VW Touran und Werkzeuge aus Werkstatt gestohlen

Zeit: 06.01.2014, 20.00 Uhr bis 07.01.2014, 07.00 Uhr; Ort: Dresden-Niedersedlitz

Über ein Fenster verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einer Autowerkstatt auf der Bismarckstraße. Aus der Werkhalle stahlen sie verschiedene Werkzeugen sowie ein Schweißgerät mit Gasflasche. Aus dem Büro entwendeten sie zudem eine Kamera. Die Einbrecher öffneten weiterhin das Hallentor, fuhren ein Firmenfahrzeug heraus und stahlen anschließend einen schwarzen VW Touran (Erstzulassung 2005). Da sich das Tor zum Firmengelände nicht öffnen ließ, zerschnitten die Diebe den Maschendrahtzaun. Der Wert der gestohlenen Gegenstände, einschließlich des VWs, beläuft sich auf rund 29.000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Einbruch in Verkaufscontainer

Zeit: 07.01.2014, 19.30 Uhr bis 08.01.2014, 07.50 Uhr; Ort: Dresden-Cotta

In der Nacht zum Mittwoch hebelten Unbekannte die Tür zu einem Verkaufscontainer für Obst und Gemüse an der Cossebauder Straße auf. Aus diesem stahlen sie anschließend rund 200 Schachteln Zigaretten im Wert von rund 1.000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

26-Jähriger auf frischer Tat gestellt

Zeit: 07.01.2014, 23.00 Uhr; Ort: Dresden-Trachau

Die Dresdner Polizei ermittelt seit Dienstagabend gegen einen 26-Jährigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung.

Ein Anwohner hatte vier junge Männer beobachtet, die sich mit einem Messer an den Bänken an der Oschatzer Straße zu schaffen machten. Alarmierte Polizeibeamte konnten das Quartett noch vor Ort stellen. Einer der Männer, ein 26-jähriger Dresdner, hatte mit einem Messer ein Hakenkreuz in eine Werbetafel geritzt. Zudem hatte der die Lehne einer Bank zerschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro.

47-jährige Radfahrerin verletzt - Zeugen gesucht

Zeit: 06.01.2014, 06.35 Uhr; Ort: Dresden-Seidnitz

Eine 47-jährige Radfahrerin bog von der Winterbergstraße in die Rennplatzstraße ab. Dabei wurde sie von einem unbekannten Auto, das in die gleiche Richtung fuhr, nach rechts abgedrängt. In der Folge stürzte die Radfahrerin und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Pkw entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0351 - 483 22 33 entgegen.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 7. Januar 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 50 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.

1 / 6