merken

Bautzen

Breitband: Sonderregel für Gewerbegebiete

Für Firmen in Gewerbegebieten gibt es jetzt eine neue Regelung. Nun können mehr von ihnen gefördert werden.

Symbolbild
Symbolbild © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Im Rahmen des großangelegten Breitbandausbau-Förderprojekts ruft das Landratsamt Firmen dazu auf, von einer Sonderregel Gebrauch zu machen. Es sei nun möglich, in Gewerbegebieten mit mindestens drei Unternehmen den Bedarf abzufragen – auch wenn die Firmen mit mehr als den üblichen 30 Mbit/s angeschlossen sind. Haushalte, die nicht über diese Schwelle kommen können, gelten als unterversorgt. Die Firmen können dann bei Bedarf einen Förderantrag stellen.

Voraussetzung dafür sei, dass die Gebietet als reine Gewerbegebiete ausgewiesen sind, da Mischgebiete nicht förderfähig seien. Zudem müssen mindestens drei Firmen erhöhten Bedarf haben. Etwa 60 000 Haushalte sollen beim derzeitigen Ausbauprojekt ans Breitband angeschlossen werden. Das Projekt im Kreis Bautzen gilt als eines der größten in Deutschland. (SZ)

Anzeige
Erlebnis-Shopping beim Herbstzauber

Der Herbst ist da und bringt den Zauber mit! Schönes für Haus und Garten gibt es vom 25. bis 27. Oktober im Schlosspark von Großharthau.

Info: www.breitband-bautzen.de