merken

Breites Angebot zur Beruforientierung

Der Anmeldeschluss für die Woche der offenen Unternehmen fällt weg. Angesprochen sind nicht nur einheimische Schüler.

© Symbolfoto: DA-Archiv

Döbeln/Freiberg. Mehr als 12 000 Broschüren für die Woche der offenen Unternehmen sind gedruckt und reichlich 11 000 Elternbriefe verschickt worden. In den Informationsschreiben sind alle Veranstaltungen, Unternehmen und Ausbildungsberufe übersichtlich dargestellt. Das habe sich bewährt, wie Kreissprecher André Kaiser sagte. Einige Broschüren gingen auch an Schulen in die Nachbarlandkreise, zum Beispiel nach Olbernhau, Limbach-Oberfrohna oder Mügeln.

Anzeige
Winterdorf geht in die Verlängerung

Die Stadtwerke Döbeln haben den Wunsch der Fans erkannt und verlängern das Winterdorf mit überdachter Eisbahn und beheiztem Hüttengaudi-Festzelt bis 22.12.

Zielgruppe der Woche der offenen Unternehmen sind in diesem Jahr die 10 813 Schüler ab Klassenstufe 7 der acht Förderschulzentren und 28 Oberschulen, ab der Klassenstufe 9 an zwölf Gymnasien sowie der berufsvorbereitenden Klassen und abiturvorbereitenden Klassen an den drei Beruflichen Schulzentren in Mittelsachsen. „Die Zahl der sich beteiligenden Firmen steigt kontinuierlich. In diesem Jahr sind es 225 – und damit 22 mehr als im Vorjahr“, so Landrat Matthias Damm (CDU). Bei seinen Betriebsbesichtigungen im Landkreis sei der Fachkräftebedarf stets ein großes Thema. „Die Unternehmer haben so die Möglichkeit, direkt am Arbeits- beziehungsweise Ausbildungsplatz im Gespräch mit den Schülern für ihr Unternehmen zu werben“, erläuterte Damm nur einen Vorteil dieses besonderen Angebots der Berufsorientierung.

In 632 Veranstaltungen stellen die Unternehmen 152 Ausbildungsberufe und 53 Berufe, die durch ein Studium erreichbar sind, vor. Insgesamt stehen über 5 000 Veranstaltungsplätze zur Verfügung. Seit dem 22. Januar können sich Schüler Plätze reservieren. „Stand Freitag sind über 2 000 Buchungen eingegangen. Zum Vergleich: Zum selben Zeitpunkt im vergangenen Jahr waren es knapp 1 600 Buchungen“, so Kaiser. Erstmals wird es in diesem Jahr keinen Anmeldeschluss geben. „Die Schüler können sich auch noch einen Tag vorher für ein Angebot eintragen“, sagte er.

Die Woche der offenen Unternehmen beginnt am 12. März. Alle Informationen dazu sind im Internet unter www.wirtschaft-in.mittelsachsen.de abrufbar. Dort ist auch die Anmeldung möglich. (DA/sol)