merken

Weißwasser

Brigade beendet Übung auf dem TÜP

Zahlreiche Militärfahrzeuge unterwegs

Nachtschießen auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz
Nachtschießen auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz © Foto: Joachim Rehle

Haide. Die Übung der Panzergrenadierbrigade 41 „Vorpommern“ auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz endet in dieser Woche. Ab den frühen Morgenstunden vom Donnerstag fahren die Einheiten zurück in ihre Heimatstandorte, teilt die Bundeswehr mit. Die Organisation der Rückfahrt obliegt den einzelnen Einheiten und Verbänden. Ein gemeinsamer Landmarsch aller Truppenteile – wie er am 13./14. August durchgeführt wurde – erfolgt nicht. Mit Verkehrseinschränkungen durch lange Marschkolonnen ist daher nicht zu rechnen. Dennoch werden heute und morgen zahlreiche Militärfahrzeuge auf öffentlichen Straßen unterwegs sein. Alle Verkehrsteilnehmer werden angesichts der Fahrzeugkolonnen der Bundeswehr gebeten, Vorsicht walten zu lassen und geschlossene Kolonnen (Marschfahrt mit Signalflaggen) aus Sicherheitsgründen nicht zu überholen. Zivile Fahrzeugführer werden gebeten, entsprechend Rücksicht auf die übende Truppe zu nehmen. Die Panzergrenadierbrigade 41 „Vorpommern“ aus Neubrandenburg befand sich vom 13. bis 30. August mit ihren Einheiten, die aus dem gesamten norddeutschen Raum kommen, zu einer Übung auf dem Truppenübungsplatz in der Oberlausitz (TAGEBLATT berichtete). An der Übung nahmen rund 1 800 Soldatinnen und Soldaten mit knapp 300 Fahrzeugen teil. (red/aw)

Anzeige
KarriereStart 2020: Zukunft selbst gestalten

Den eigenen Weg finden - Orientierung bietet die KarriereStart. Vom 24. bis 26. Januar präsentieren sich über 570 Aussteller in der Messe Dresden, so viele wie nie zuvor.