merken

Bronzefiguren aufgetaucht

Metalldiebe hatten zweimal den Radeberger Blindengarten heimgesucht. Aufmerksame Schrotthändler machten ihnen einen Strich durch die Rechnung.

© Polizei

Radeberg. Erste Erfolge im Fall der gestohlenen Bronzetiere aus dem Radeberger Blindengarten meldet die Polizei: Zwei der Figuren sind wieder aufgetaucht. Offensichtlich waren Metalldiebe aus der Region am Werk, die die insgesamt vier Figuren demontiert hatten und bei verschiedenen Schrotthändler zu Geld machen wollten beziehungsweise es bereits getan haben.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Kochen ohne Reue in der perfekten Küche

Küchen Schulze zeigt, wie sich beim Kauf sparen lässt.

Bei zwei Firmen wollten die Täter den gestohlenen Raben und den Fuchs zu Geld machen. Doch deren Inhaber waren über den Diebstahl bereits im Bilde, und sie informierten die Polizei. Beamte stellten das Diebesgut sicher.

Aufgrund der erlangten Hinweise geriet ein aus der Region stammender Mann als Tatverdächtiger in den Fokus der Ermittler. Er hatte die Diebesbeute für einen Bruchteil des eigentlichen Werts zu Bargeld umgesetzt. Die Polizei hat dem Radeberger Sehbehindertenverein den sichergestellten Raben bereits wieder übergeben, er war nahezu unversehrt geblieben. Der mehrere Kilogramm schwere „lächelnde“ Fuchs aus der ersten Tat vom Februar war vom Tatverdächtigen zwischenzeitlich bereits in mehrere Teile zersägt worden.

Die Polizei ermittelt weiter mit Hochdruck nach mutmaßlichen Komplizen. Jedoch bitten die Beamten um Verständnis, aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst keine weiteren Angaben zu den Personen machen zu können. (szo)

Osterüberraschung