merken
Dippoldiswalde

Brückenneubau in Grimme verschoben

Die Stadt Glashütte wird die geplanten Arbeiten später in Angriff nehmen.

Die Brücke an der Gartenstraße in Reinhardtsgrimma wird in diesem Jahr nicht erneuert.
Die Brücke an der Gartenstraße in Reinhardtsgrimma wird in diesem Jahr nicht erneuert. © Egbert Kamprath

Auch das wohlhabende Glashütte muss in diesen Zeiten die Finanzen im Blick haben. Deshalb kamen auch die geplanten Sanierungen auf den Prüfstand. Dazu gehört die Brücke der Gartenstraße in Reinhardtsgrimma. "Aufgrund der finanziellen Entwicklung" habe man deren Standsicherheit prüfen lassen, informiert Glashüttes Bürgermeister Markus Dreßler (CDU). Das Planungsbüro kam zu dem Schluss, dass die Brücke noch bis 2021 halten werde. "Dafür sind die Einengungen, die gelegentlich von Nutzern zurückgesetzt werden, zu sichern." 

Das Bauamt der Stadt hat deshalb entschieden, die Ausschreibung für den Neubau der Brücke im Herbst/ Winter 2020 zu veröffentlichen. Ziel ist es nun, das Vorhaben 2021 zu realisieren. Finanziert werden soll der Neubau mit dem Zuschuss des Freistaates, den die Stadt als Pauschale zur Straßenunterhaltung bekommt. Damit könne die Stadt ihren finanziellen Anteil senken. 

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde und Glashütte lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde