merken
Freital

Buchsommer in Freital startet

Das sachsenweite Projekt zur Leseförderung beginnt am Montag. 250 neue Bücher gibt es zu entdecken. Wer sich anmeldet, bekommt ein Geschenk.

Buchsommer in der Stadtbibliothek Freital.
Buchsommer in der Stadtbibliothek Freital. © Stadt Freital

Die Stadtbibliothek Freital beteiligt sich in diesem Jahr erneut an der landesweiten Leseförderaktion "Buchsommer Sachsen", die diesmal unter dem Motto „Beim Lesen tauch ich ab“ steht. Zwischen dem 6. Juli und dem 28. August können Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse und bis zum Alter von 16 Jahren in der Hauptstelle im City-Center und in der Zweigstelle in Zauckerode daran teilnehmen. Das teilt die Pressestelle der Stadt Freital mit.

Schon seit Jahresbeginn liefen die Vorbereitungen für die Aktion auf Hochtouren, wie Bibliotheksleiterin Heike Thomas sagt. Doch durch die restriktiven Maßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie, stand die Durchführung des Buchsommers in der bisherigen Form in Frage. „Wir freuen uns, dass nun doch vom Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband grünes Licht für diese tolle Sommerferienaktion gegeben wurde“, sagt Heike Thomas.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Mit dem Start der Aktion vor Ferienbeginn ab Montag, 12 Uhr, haben auch Schulklassen wieder Gelegenheit, gemeinsam im Medienangebot des Sommerleseclubs zu stöbern. Anmeldungen zur Teilnahme an der Aktion oder für einen gemeinsamen Bibliotheksbesuch werden ab sofort entgegengenommen.

Drei Bücher lesen, Zertifikat bekommen

Für den Buchsommer stehen in den Regalen jede Menge Bücher bereit, die extra für diese Ferienaktion angeschafft wurden – in Freital in diesem Jahr 250 neue Titel. Die Teilnehmer erhalten einen Clubausweis, wie Heike Thomas erklärt. Sie können damit die speziell gekennzeichneten Clubbücher ausleihen und bewerten. Die Bücher stehen bis Ende der Aktion vorerst nur den eingetragenen Teilnehmern zur Verfügung, danach dann allen Lesern der Bibliothek.

Wer während des Buchsommers mindestens drei Bücher des Angebots gelesen hat, erhält zum Abschluss ein Zertifikat. Das kann den Deutschlehrern vorgelegt werden, die das Ferien-Engagement entsprechend würdigen, oder einer Bewerbung beigelegt werden. "Bei Anmeldung erhalten die Teilnehmer sogar noch eine coole Büchertasche als Willkommensgeschenk", sagt Heike Thomas.

Der Buchsommer wird seit 2012 in öffentlichen Bibliotheken ausgetragen, vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert und durch den Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. koordiniert. Über 100 Bibliotheken im Freistaat sind beteiligt. Im Jahr 2019 nahmen mehr als 8.300 Jugendliche teil. 2018 wurden insgesamt 42.000 Bücher im Rahmen der Aktion entliehen und rund 300 Veranstaltungen durchgeführt.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital