merken
Kamenz

Kamenz: Buchsommer startet

Die Ferienaktion will Elf- bis 16-Jährige zum Lesen animieren. Zur Belohnung gibt es für sie Zertifikate und noch mehr.

Die Kamenzer Stadtbibliothek hat für den Sommer neue Bücher für 1.200 Euro gekauft.
Die Kamenzer Stadtbibliothek hat für den Sommer neue Bücher für 1.200 Euro gekauft. © PR

Kamenz. In der Bibliothek im Kamenzer Lessinghaus  ist Anfang dieser Woche der diesjährige Buchsommer gestartet. Er soll Elf- bis 16-Jährige dazu animieren, ins Buchstabenmeer abzutauchen. Dafür wurden für 1.200 Euro aktuelle Bücher gekauft. Die Jugendlichen können beim Lesen ferne Galaxien entdecken, coolen Typen begegnen und lustige Abenteuer erleben.

Wer drei Bücher schafft, erhält ein Zertifikat vom sächsischen Kultusministerium. Die Bücher müssen von den Teilnehmern während der Sommerferien gelesen, bewertet und in ein Leselogbuch eingetragen werden. Einige Lehrer belohnen die freiwillige Leistung  mit einer guten Note.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Mitmachen ist einfach, auch für diejenigen, die noch nicht in der Bibliothek angemeldet sind: Teilnahmebogen ausfüllen, in der Bibliothek abgeben, während der Sommerferien fleißig lesen – es können auch mehr als drei Bücher sein – und das Logbuch führen.

Der Buchsommer, der diesmal unter dem Titel "Wenn wir nach den Sternen greifen" steht, endet am 9. September mit einer Abschlussfeier, zu der alle Teilnehmer eingeladen sind. Sie erhalten dann ihre Zertifikate und lernen die Autorin Kathleen Weise kennen, die aus ihrem Buch „Wenn wir nach den Sternen greifen“ liest. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz