merken

Bautzen

Budissa gewinnt erstes Testspiel

Mit 12:0 setzte sich die erste Fußballmannschaft von Bautzen gegen Lauta durch. Bischofswerda schlug International Leipzig.

Trainersohn Tom Hentschel (in weiß) behauptet sich hier am Ball. © Torsten Zettl

Fußball. Die neu formierte Mannschaft der FSV Budissa Bautzen hat das erste Testspiel auf die am 16. August beginnende Landesliga-Saison gewonnen. Beim Kreisligisten FSV Lauta setzten sich die Schützlinge von Trainer Thomas Hentschel mit 12:0 (4:0) durch. Unter den Torschützen der Spreestädter waren auch Trainersohn Tom Hentschel  sowie die Neuzugänge Felix Meißner (2) und Danny Gärtner, dem vier Treffer gelangen. Ein Treffer gelang A-Juniorenspieler Lehmann, vier Tore gingen auf das Konto von Probespielern. Der offizielle Trainingsauftakt erfolgt am 15. Juli im Humboldthain in Bautzen. In dieser Woche sollen der neue Co-Trainer und weitere Neuzugänge bekannt gegeben werden. Liga-Kontrahent SV Einheit Kamenz hat derweil den Vertrag mit Torhüter Petr Svarc um ein Jahr verlängert. Das erste Testspiel der Lessingstädter steigt am 13. Juli in Kamenz gegen den DJK Blau Weiß Wittichenau. 

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

Probespieler waren erfolgreich

Regionalligist Bischofswerdaer FV 08 kam im dritten Testspiel auf die am 27./28. Juli beginnende Saison zum ersten Sieg in der Vorbereitung. Nach Niederlagen gegen die höherklassigen tschechischen Teams aus Teplice (1:4) und Varnsdorf (1:3) setzte sich die Mannschaft von Trainer Erik Schmidt in Großräschen gegen NOFV-Oberligist FC International Leipzig mit 2:1 (1:0) durch. Für die Schiebocker waren zwei Probespieler erfolgreich, den Treffer der Leipziger markierte der Brasilianer Marcelo Henrique Franceschi. Ein Gesprächsthema am Rande der Partie war der vom Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) herausgegebene Spielplan. Die Saison beginnt gleich mit einer englischen Woche. Demnach starten die Bischofswerdaer mit einem schweren Auswärtsspiel beim Berliner AK, erwarten anschließend den BFC Dynamo und reisen danach zum Titelanwärter FSV Wacker Nordhausen in den Südharz. (js)