merken

Bürgermeister tritt zurück

Der Lampertswalder Gemeindechef hat seinen Rückzug zu Jahresende im Hauptausschuss angekündigt.

© Klaus-Dieter Brühl

Von Kathrin Krüger -Mlaouhia

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Lampertswalde. Bürgermeister Wolfgang Hoffmann (CDU) hat die Konsequenzen aus den kommunalen Verwerfungen der jüngsten Vergangenheit gezogen: Er kündigte jetzt im Hauptausschuss des Gemeinderates seinen Rücktritt zum Jahresende an. Ursprünglich wollte er am 10. Dezember verkünden, ob er weitermachen will oder nicht. Seine Amtszeit läuft noch bis 2021. Ausschlaggebend war wohl auch eine Unterschriftenaktion in den Ortsteilen. Nach SZ-Informationen sprachen sich an die 300 Einwohner gegen Hoffmann aus. Nun ist also die Neuwahl eines ehrenamtlichen Lampertswalder Bürgermeisters – gleichzeitig mit der Kommunalwahl – im Mai nächsten Jahres wahrscheinlich. Die Vorbereitungszeit wird in der Gemeinde als ausreichend angesehen. Für die Übergangszeit wird wahrscheinlich der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Borowski die Geschäfte übernehmen.

Wolfgang Hoffmann selbst war für die SZ am Freitag nicht zu erreichen.