merken
Bischofswerda

CDU nominiert Bürgermeister-Kandidaten

Die Demitzer entscheiden am 11. Oktober über den neuen Verwaltungschef. Zwei Bewerber gibt es bisher.

Die Demitzer Bürgermeisterin geht am Jahresende in den Ruhestand. Ihr Nachfolger wird am 11. Oktober gewählt.
Die Demitzer Bürgermeisterin geht am Jahresende in den Ruhestand. Ihr Nachfolger wird am 11. Oktober gewählt. © Uwe Soeder

Demitz-Thumitz. Jens Glowienka kandidiert für die CDU bei der Bürgermeisterwahl am 11. Oktober in Demitz-Thumitz. Auf einer öffentlichen Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes am Donnerstag wurde er einstimmig nominiert.

Jens Glowienka (36) ist Mitglied der CDU. Seit vergangenem Jahr gehört er dem Gemeinderat an.  Eine der größten Herausforderungen sieht er in der Bevölkerungsprognose, die für Ostsachsen einen weiteren Rückgang voraussagt. Um die Gemeinde zukunftsfähig aufzustellen, setzt er auf Zuzug. "Demitz-Thumitz ist zentral gelegen und verkehrsmäßig gut angebunden. Das sollten wir nutzen, um die Gemeinde als Wohnstandort weiter zu entwickeln."  Außerdem wolle er  altersgerechtes Wohnen  fördern.

Charlotte Meentzen
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Jens Glowienka ist geschieden und Vater einer Tochter. Er wohnt in Demitz-Thumitz und arbeitet als kaufmännischer Mitarbeiter im Unternehmen Swiss Post Solutions in Pulsnitz. 

Die Wählervereinigung DePoRo bestimmte bereits mit Benjamin Lange ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl. (SZ) 

Mit dem kostenlosen Newsletter "Bautzen kompakt" starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda