merken

Löbau

Corona: Bürgermeister-Wahl nur per Brief

Das Landratsamt hat das Abstimmen über den neuen Gemeindechef am 29. März in Oderwitz an der Urne verboten. Hilfe kommt von der Deutschen Post.

Symbolbild
Symbolbild © SZ-Archiv / Norbert Millauer

Die Einwohner der Gemeinde Oderwitz müssen ihren Bürgermeister per Brief wählen. Das hat das Landratsamt Görlitz angeordnet. Wahllokale sind damit nicht mehr zugelassen. Den Antrag zur Briefwahl müssen die Bürger nicht mehr ausgefüllt an die Verwaltung senden, stattdessen bekommen sie in den nächsten Tagen die Unterlagen nach Hause gesendet, teilt die Gemeinde mit.

Danach können sie den Brief am Gemeindeamt an der Straße der Republik 54 oder am Wetterkabinett an der Hinteren Dorfstraße 15 bis zum 29. März, 18 Uhr, einwerfen. Desweiteren befördert die Deutsche Post die Wahlbriefe kostenlos. Der Bescheid des Landkreises Görlitz zur Änderung der Wahl soll per Notbekanntmachung an den Anschlagstafeln und in der Presse bekannt gegeben werden. (SZ)

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.