merken

Bürgerstiftung wird gegründet

Als erstes will das Projekt die Rettung der Jahnhalle stemmen.

© Archiv/Claudia Hübschmann

Meißen. Am 27. Oktober will sich die Bürgerstiftung Meißen in Gründung in eine reguläre Stiftung umwandeln. Der Gründungsakt soll im Großen Ratssaal des Meißener Rathauses vollzogen werden. „Für die Saalnutzung hat die Bürgerstiftung eine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt“, teilte Sprecherin Ina Heß mit. Vom Rathaus gibt es noch keine Rückmeldung, ob dies gestattet wird.

Zuvor aber lädt die Bürgerstiftung für kommenden Montag, den 26. September, um 19 Uhr zu einem Vorbereitungstreffen in den Kunstverein Meißen (Markt 9) ein. „An diesem Abend werden Ziele und Aufgaben der Bürgerstiftung erläutert und die Gründungsmodalitäten vorgestellt“, erklärte Ina Heß.

Anzeige
Die Küche ist das neue Wohnzimmer
Die Küche ist das neue Wohnzimmer

Wer seiner Küche ein Update verpassen will, bekommt bei Möbel Oskar in Gröditz eine professionelle Beratung vom Fachmann.

Die Meißner Bürgerstiftung wird zunächst unter dem Dach der Bürgerstiftung Dresden als Treuhandstiftung angesiedelt sein. Deshalb wird auch der Dresdner Geschäftsführer Winfried Ripp am Montag in Meißen anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen. „Eingeladen sind alle Interessierten, die sich als Stifter einbringen oder das Projekt Jahnhalle befördern wollen. Die Bürgerstiftung beabsichtigt, im sanierungsbedürftigen Jugendstilobjekt an der Schreberstraße eine Bewegungslandschaft mit Außengelände einzurichten. (SZ)