merken

Bürgerveranstaltung zur Bahnhofstraße

Die Entscheidung zum Umbau der Einkaufsstraße wurde vertagt. Die Stadt will erneut mit den Bürgern diskutieren.

© Norbert Millauer

Von Nina Schirmer

Anzeige
Das bringt die Zukunft

Die Sächsische Energieagentur SAENA lädt am 25. November zum Fachsymposium Energie ins Hygiene-Museum ein. Es geht um Ressourcen und Zukunftstechnologien.

Radebeul. Am 8. Februar lädt die Stadtverwaltung alle Interessierten um 18.30 Uhr in den Bürgertreff auf die Bahnhofstraße 8 ein. Dann werden die Ergebnisse der Umfrage zur Bahnhofstraße vorgestellt. Außerdem soll besprochen werden, wie es nun mit den Sanierungsplänen weiter geht, teilt Olaf Holthaus vom Sachgebiet Stadtplanung mit. Die Stadt möchte einen Ausblick über die weitere Untersetzung der Varianten geben.

Bei der öffentlichen Befragung zur Sanierung der Bahnhofstraße konnten die Radebeuler im Sommer letzten Jahres über drei verschiedenen Ausbauvarianten abstimmen. Die Mehrheit der Teilnehmer entschied sich für Version 1 und damit für den Erhalt der alten Bäume, auch wenn somit kein Platz für mehr Parkplätze und einen Wochenmarkt ist. Das entspricht jedoch nicht dem, was sich viele Händler wünschen und sich auch die Stadt vorgestellt hatte.

Deshalb wurde die Entscheidung im Stadtrat vertagt. Der Ausbau soll erneut in den Ausschüssen und jetzt auch mit den Bürgern diskutiert werden. Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) hatte im Dezember betont, dass ein Hilferuf der Händler Ausgangspunkt aller Sanierungspläne gewesen sei. Bliebe alles beim Alten, sehe er das komplette Sanierungsgebiet in Gefahr, so das Stadtoberhaupt.

Ein Baustart im Jahr 2018 ist mittlerweile vom Tisch, weil die Straße dann zum Herbst- und Weinfest als wichtige Zufahrt noch gesperrt wäre. Das will man umgehen und deshalb erst 2019 mit dem Umbau beginnen.