merken
Döbeln

Büsche stoppten berauschten Rollerfahrer

Polizisten stellten den Verkehrssünder nach einem kurzen Sprint zu Fuß.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Mittelsachsen. In der Nacht zum 19. April fiel einer Streifewagenbesatzung auf der B 169 ein Motorroller auf. Dessen Fahrer war augenscheinlich recht zügig unterwegs. Die Beamten folgten dem Kleinkraftrad bis zur Kratzmühler Straße in Hainichen.

 Jede Aufforderung anzuhalten, ignorierte der Fahrer. Am Ende der Kratzmühler Straße bog der Rollerfahrer einen Waldweg ab und versuchte zu entkommen. Da der Weg mit Pollern versperrt war, nahmen die Polizisten die Verfolgung zu Fuß auf. Dies zahlte sich aus. Nach etwa hundert Metern versperrten Büsche und Äste dem Roller den Weg. 

Anzeige
Glasfaser-Spezialist sucht Verstärkung
Glasfaser-Spezialist sucht Verstärkung

Die SchönerTel GmbH ist eine der großen Planungs- und Bauspezialisten für Glasfasernetze in Deutschland und hat nun verschiedene Stellen ausgeschrieben.

Die Beamten konnten den Fahrer nun kontrollieren. Der 56-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. 

Eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheins sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folgen für den Deutschen. (DA/rt)

Mehr zum Thema Döbeln