merken

Bundesfirma lässt Immobilien in Hoyerswerda und Spreetal versteigern

Bei der Auktion am 27. November in Dresden kommt viel Grünland und Wald bei Kühnicht und in Neustadt/Spree untern Hammer.

Hoyerswerda/Spreetal. Unter den zahlreichen Immobilien, die bei den Winter-Auktionen der Sächsischen Grundstücksauktionen AG am 27. November in Dresden angeboten werden, befinden sich auch drei Positionen aus Hoyerswerda und der Gemeinde Spreetal. In einem Fall geht es um ein rund 12,6 Hektar großes und aus fünf Flurstücken bestehendes Grundstückspaket. Es handelt sich zum überwiegenden Teil um Grünland, das nordöstlich von Kühnicht gelegen ist. Die größte zusammenhängende Fläche ist gute zehn Hektar groß und erstreckt sich unweit der Kleingartenanlagen „Sonnenrose“ und „Birkenhain“. Alles zusammen geht zu einem Mindestgebot von 29 000 Euro in die Auktion.

Nur 1 000 Euro beträgt das Mindestgebot für ein rund einen Hektar großes und aus 19 Flurstücken bestehendes Grundstückspaket in Neustadt/Spree. Die Grundstücke sind laut Auktions-Katalog Grünland, Wasser- und Wegeflächen sowie Holzungen und Teil einer Kriegsgedenkstätte. Auch Nadel- und Mischwald mit einem Alter von etwa 40 bis 50 Jahren gehört dazu.

Anzeige
Auf der Suche nach dem eigenen Talent

Vorbeikommen, entdecken, mitmachen — wenn in Weißwasser und Zittau die "Lange Nacht der Volkshochschulen" ist. 

Ebenfalls versteigert werden soll ein knapp 3 800 Quadratmeter großes Grundstück an der Straße Am Hochwald in Knappenrode. Die unbebaute Fläche besteht aus Grünland und Kiefernmischwald. Für alle genannten Grundstücke sucht die Bodenverwertung- und -verwaltungs GmbH (BVVG) auf dem Weg der Versteigerung einen Eigentümer. Die BVVG erfüllt seit ihrem Gründungsjahr 1992 den gesetzlichen Auftrag, in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ehemals volkseigene land- und forstwirtschaftliche Flächen zu privatisieren. (rgr)

Die Grundstücksauktion am 27. November in Dresden findet im Hotel „Elbflorenz“, Rosenstraße 36, statt. Los geht es um 11 Uhr. Die Immobilien aus Hoyerswerda und Spreetal werden als Positionen 55 bis 57 aufgerufen.