merken

Deutschland & Welt

Bundeswehrcamp von Rakete getroffen

Das Camp Pamir im Norden Afghanistans ist am Wochenende beschossen worden. 

© Daniel Karmann/dpa (Symbolfoto)

Kabul. Im Norden Afghanistan ist ein Camp der Bundeswehr beschossen worden. Das Camp Pamir bei Kundus sei durch einen Raketenbeschuss getroffen worden, teilte die Bundeswehr am Montag über Twitter mit. Demnach ereignete sich der Vorfall bereits am Samstagabend (Ortszeit). Deutsche Soldaten seien nicht zu Schaden gekommen, hieß es weiter.

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Die Bundeswehr ist am Nato-Einsatz "Resolute Support" in Afghanistan mit bis zu 1.300 Soldaten beteiligt. Der Bundestag hatte Ende März das Mandat für den Einsatz deutscher Soldaten um ein weiteres Jahr verlängert. Der Einsatz dient der Unterstützung und Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte. (dpa)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Afghanistan: Wie die Bundeswehr mit ihrem Auftrag hadert

Kämpfen darf sie nicht, nur ausbilden: Nach fast 20 Jahren fragen die Soldaten mehr denn je nach dem Sinn ihres Einsatzes.