merken
Radebeul

Bunter Markttag in Kötzschenbroda

Am 15. August ist wieder Markttag auf der Bahnhofstraße. Den Frischemarkt soll es künftig einmal im Monat geben.

Beim Frischemarkt auf der Bahnhofstraße in Radebeul-West bietet der Korbmacher Detlef Gedrange wieder seine Waren an.
Beim Frischemarkt auf der Bahnhofstraße in Radebeul-West bietet der Korbmacher Detlef Gedrange wieder seine Waren an. © Norbert Millauer

Radebeul. Ob Obst oder Gemüse, Backwaren, Käse oder Kräuter - an diesem Sonnabend bieten auf der Bahnhofstraße in Radebeul-West wieder Händler frische Waren an. Der Frischemarkt öffnet um 9 Uhr auf dem mittleren Abschnitt des Straßenzugs im Zentrum von Kötzschenbroda.

 Bis 14 Uhr besteht die Möglichkeit, noch die passenden Zutaten und Beilagen für den Grillabend am Samstag oder für den Sonntagsbraten zu kaufen. „Es gibt dieses Mal 14 Stände“, sagt Stadtteilmanagerin Astrid Hadan, die den Wochenmarkt zum dritten Mal auf die Beine stellt.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Neben Obst und Gemüse bieten Händler auch Handwerksprodukte an. So sind ein Korbmacher, eine Töpferin und eine Floristin, spezializiert auf Trockenblumengestecke und -sträuße, mit von der Partie. 

Zudem ist es Hadan gelungen, dieses Mal die Krabat-Milchwelt, eine Lausitzer Käsemanufaktur, zum Markttag nach Kötzschenbroda zu holen. Die Ladeninhaber auf der Bahnhofstraße haben während des Markttreibens ihre Geschäfte geöffnet oder bauen vor ihrer Ladentür ebenfalls einen Außenstand auf, so zum Beispiel die Parfümerie Ast. 

Für Musik sorgt dieses Mal der Gitarrist und Komponist Julian Wolf.

Hadan arbeitet daran, den Frischemarkt fest auf der Bahnhofstraße zu etablieren. Künftig findet er an jedem dritten Sonnabend statt, vorerst bis zum Jahresende. Des Weiteren ist die Stadtteilmanagerin bestrebt, die Marktfläche auszudehnen. 

So möchte sie gern den Bahnhofsvorplatz und einen Teil des Dorfangers mit einbeziehen. Dafür besucht sie Wochenmärkte in der Region, wo sie nach interessanten Gewerben Ausschau hält, um sie nach Radebeul-West zu locken.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul