Merken

Bus wirbt für Naturbühne

Für die Laienschauspieler aus Maxen macht die Verkehrsgesellschaft eine Ausnahme und allen anderen trotzdem ein Angebot.

Teilen
Folgen
Die fahrende Werbung für die Natürbühne Maxen.
Die fahrende Werbung für die Natürbühne Maxen. © Heimatverein Maxen

Die Proben für die neuen Stücke in diesem Jahr auf der Maxener Naturbühne haben begonnen. Die Laienschauspieler erarbeiten sich „Argan, der eingebildete Kranke“ und „Der Zauberer von Oz“. Bis zu den Premieren Ende Mai feilen sie noch an ihrem Auftritt. Bereits jetzt wird in einer neuen Form für die Bühne geworben. Ein Bus der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft fährt jetzt mit der Naturbühne auf dem Heck durch die Gegend.

Für den Heimatverein Maxen als Träger der Bühne eine ganz große Sache, sagt Dirk Kluge, der die Arbeitsgruppe Naturbühne leitet. Die Oberelbische Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz habe gern geholfen, sagt Sprecherin Solveig Großer, auch aufgrund der überregionalen Ausstrahlung der Maxener Bühne. Doch diese Form der Hilfe sei aber einmalig und die Ausnahme. In der Regel werde Vereinen Platz für Plakate in Bussen angeboten. (SZ/sab)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirnaFür Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.