merken
Pirna

Hier wird das Warten sicherer

An Gut Gamig beginnt der Umbau, zunächst an der Haltestelle. Die zweite Entschärfung dauert noch.

Die Bäume wurden schon zu Jahresbeginn gefällt. Nun soll im Juni die sicherere Haltestelle gebaut werden.
Die Bäume wurden schon zu Jahresbeginn gefällt. Nun soll im Juni die sicherere Haltestelle gebaut werden. © Norbert Millauer

Auf den Bus zu warten ist am Gut Gamig gefährlich. Das bleibt noch eine Weile so, doch die Verbesserung ist nun in greifbare Nähe gerückt. Am 8. Juli soll der Umbau des Bereiches am Eingang zum Gut beginnen. Schon im Februar wurden die Bäume gefällt, um Platz für eine behindertengerechte Haltestelle nicht mehr direkt an der Straße zu haben.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Mitte November soll die neue Haltestelle fertig sein, sagt das Landratsamt. Noch in diesem Jahr sollen auch Bäume gepflanzt werden - als Ersatz für jene Bäume, die in diesem Bereich gefällt worden sind. Während der Bauarbeiten halten sich die Einschränkungen für den Verkehr in Grenzen, da im Wesentlichen abseits der Straße, nämlich an der Zuwegung zum Gut Gamig, gebaut wird. Die jetzt vorhandene Bushaltestelle am Gut Gamig wird in Richtung Dohna verschoben, sodass sie auch während der Arbeiten erhalten bleiben kann. Die Zufahrt zum Gut erfolgt während der Bauzeit über die Zufahrt aus Richtung Bosewitz. Für Fußgänger wird außerhalb des Baufeldes ein provisorischer Weg hergestellt.

Kraftfahrer müssen sich gedulden

Die neue Haltestelle ist aber nur der erste Schritt zur Umgestaltung des gesamten Verkehrsbereiches. Der zweite soll der Umbau des Kreuzungsbereiches mit drei Straßen zu einem Kreisverkehr sein. Der Plan dafür ist fertig, die Fördermittel wurden im vergangenen Oktober beantragt, sagt das Landratsamt. Erst wenn diese Gelder bewilligt sind, geht es weiter. Wann das ist, sei aus Sicht der Kreisbehörde nicht abschätzbar.

Die Verlegung der Haltestelle und der Umbau der Kreuzung entschärfen eine für Fußgänger wie Kraftfahrer gefährliche Ecke. Vor allem für die Patienten und Besucher von Gut Gamig ist die derzeitige Haltestelle eine Zumutung. Kraftfahrern macht insbesondere die Unübersichtlichkeit der Kreuzung aufgrund der topografischen Gegebenheiten Probleme.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna