merken

Bushaltestelle gesperrt

Die Wendeschleife wird neu asphaltiert. Auch an anderer Stelle in Massanei verschwindet eine unliebsame Buckelpiste.

© André Braun

Von Tina Soltysiak

Waldheim/Massanei. Der Wunsch der Anwohner von Massanei wurde erhört: Seit vergangener Woche wird die Buswendestelle im Ort ausgebaut. „Der Bereich ist komplett gesperrt“, sagte Waldheims Bauamtsleiter Michael Wittig während der jüngsten Stadtratssitzung. Voraussichtlich bis Ende der Woche gibt es diese Behinderungen. Bis dahin sollen die Mitarbeiter der Firma Hoff GmbH aus Ostrau möglichst fertig sein. Denn die Stadtverwaltung hat die Erneuerung des Bereichs extra auf die Herbstferien gelegt, um die Einschränkungen für die Schulkinder gering zu halten.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Derzeit erfolgt die Sanierung der Wendestelle und des Stückchens Gehweg unmittelbar im Haltebereich. Entsprechender Rückbau und Erdaushub sind bereits erfolgt. Die alten Gehwegbetonplatten sind verschwunden. Sie werden durch ein neues Betonpflaster ersetzt. Die alten Platten an der Wendestelle bleiben allerdings liegen. Sie werden gereinigt, bekommen eine Spezialbehandlung, um die Rissbildung zu minimieren und abschließend eine acht Zentimeter dicke Asphaltschicht. Abschließend werden die Bankette mit neuem Rasen versehen.

Nicht nur an dem Buswendeplatz wird derzeit in Massanei gebaut. Auch am Massaneier Berg sind die Hoff-Mitarbeiter zugange. „Es erfolgt eine Deckensanierung. Damit verschwindet das Stück Straße, das in so einem schlimmen Zustand ist“, sagte Wittig. Konkret geht es um den Bereich zwischen Auestraße und August-Bebel-Siedlung. Laut verkehrsrechtlicher Anordnung erfolgen die Bauarbeiten ebenfalls unter Vollsperrung.

Das AOK-Bildungszentrum ist deshalb nur über einen Umweg zu erreichen. Die Umleitung ist ausgeschildert. Sie führt in Fahrtrichtung Reichenbach über die Mortelstraße. „Die Zufahrt für Anwohner ist gewährleistet“, so Wittig. Auch diese Sanierung solle bis Ende dieser Woche fertiggestellt sein.

„Im Anschluss daran werden die Gehwege in der Steinstraße und an der Hauptstraße 90 a-e in Waldheim instand gesetzt. Die Anwohner wurden über die Maßnahmen schriftlich informiert“, sagte Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Reichlich 81 600 Euro investiert die Kommune in diese Bauarbeiten.