merken

Riesa

Canitzer gewinnen 70.000 Euro für ihre Kirche

Eine vierköpfige Mannschaft hatte sich für einen Wettbewerb bei „Mach dich ran“ beworben – und kam bis ins Finale.

Im Ortsteil Canitz soll die 1975 abgerissene Kirche wieder aufgebaut werden. Das Foto zeigt die Außenansicht mit der Notsicherung und dem neuen Dach am Tag des offenen Denkmals 2018.
Im Ortsteil Canitz soll die 1975 abgerissene Kirche wieder aufgebaut werden. Das Foto zeigt die Außenansicht mit der Notsicherung und dem neuen Dach am Tag des offenen Denkmals 2018. © Archivfoto: Klaus-Dieter Brühl

Riesa. Der Verein zur Förderung des Wiederaufbaus der Kirche zu Canitz hat beim Kirchenwettbewerb von Mach dich ran den dritten Platz erreicht. Nach dem Sieg über Langhennersdorf musste sich die Mannschaft im Finale gegen Dambeck und Ellrich geschlagen geben. Die Wettbewerbe wurden zuvor aufgezeichnet und im Lauf der vergangenen Woche ausgestrahlt. Das Finale fand in Danstedt im Harz statt. Im Lauf des Wettbewerbs musste die vierköpfige Mannschaft nicht nur sportliches Geschick beweisen, sondern beispielsweise ein Quiz rund um den Eurovision Song Contest beantworten.

Im Finale mussten die Canitzer ein Brot backen und dafür auch das Getreide dreschen und mahlen. Weitere Zutaten konnten sich die Teilnehmer über ein Quiz erspielen. Am Ende entschied eine Jury über die Qualität des gebackenen Brotes. Die 70000 Euro für den Canitzer Verein kommen von der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (KIBA). Die Stiftung hatte insgesamt 400000 Euro für den Wettbewerb zur Verfügung gestellt. In Canitz soll das Geld in den geplanten Wiederaufbau der Kirche fließen.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Die Sendungen sind noch in der Mediathek abrufbar.