merken

Canitzer Straße bleibt länger gesperrt

Nicht nur an der Hamburger Straße kommt es zu Verzögerungen. Die Anwohner sind schon lange genervt.

© Lutz Weidler

Riesa. Die Bauzeit und die damit verbundene Vollsperrung der Canitzer Straße werden bis 15. Dezember verlängert. Das teilt die Stadt mit. Ursprünglich sollte der Abschnitt zwischen Seifenwerk und Wiesenweg schon Ende Oktober frei sein. Grund für den Verzug sind „Überraschungen“ im Untergrund: „Das Bauunternehmen ist auf widerständiges Gestein gestoßen.“ Deshalb sei das zeitsparende Verlegen neuer Leitungen im „geschlossenen Verfahren“ nicht möglich, so Stadtsprecher Uwe Päsler. „Die Neuverlegung der Trinkwasser- und Gasleitungen muss deshalb im offenen Verfahren, also durch Aufgraben, erfolgen“, erklärt er. Bauherren sind Stadtwerke und die Wasserversorgung Riesa-Großenhain.

Auch in unmittelbarer Nachbarschaft an der Hamburger Straße kommt es zu Verzögerungen. Hier erfolgt die Freigabe Mitte November. Schon als die Baustelle an der Canitzer Straße eingerichtet wurde, zeigten sich viele Betroffene genervt, weil die Arbeiten an den beiden Straße parallel erfolgen. (SZ/veb)

Anzeige
Premierenmarathon in der Semperoper
Premierenmarathon in der Semperoper

Der Spielplan der Semperoper hält für den Oktober einen Premierenmarathon von vier Neuproduktionen bereit.