merken

CDU: Albertbrücke schnell sanieren

Jetzt schwenkt die Fraktion doch noch um. Die OB soll allerdings vorher die 90-Prozent-Förderung trotz Sperrung durchboxen.

© Peter Hilbert

Von Kay Haufe

Kehrtwende bei der CDU-Fraktion im Stadtrat: Sie will dem interfraktionellen Antrag von SPD, Grünen und Linken zur schnellen Sanierung der Albertbrücke zustimmen. Darauf haben sich die CDU-Stadträte gestern Abend in der Fraktionssitzung verständigt. Mit der Sperrung von zwei Fahrspuren sei eine neue Situation eingetreten, sagte ein Mitglied. Zudem zeige ein neues Gutachten, dass die Albertbrücke so schnell wie möglich repariert werden muss. Eine dreijährige Rekonstruktion dauere zu lange. Deshalb habe die Oberbürgermeisterin den Antrag wieder auf die Tagesordnung gesetzt.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Allerdings will die CDU jetzt offenbar die eierlegende Wollmilchsau durchboxen. Die Brücke soll für den Individualverkehr gesperrt und ihre Sanierung trotzdem mit 90 Prozent vom Land gefördert werden. Das zumindest sieht der Ergänzungsantrag vor, den die CDU zum interfraktionellen Antrag stellen will. Wichtig sei, dass man die Fördermittelzusage vom Land bekomme, bevor es mit dem Bau losgeht. „Die hatten wir für Variante mit der Sperrung bisher nicht“, sagt Hans-Joachim Brauns, der verkehrspolitische Sprecher der CDU. „Die Sperrung müssen wir zähneknirschend hinnehmen, wenn es nicht anders geht“, so Brauns.

Auf Antrag der Linken findet morgen eine aktuelle Stunde zur Albertbrücke und ihrer schnellen Sanierung im Stadtrat statt, Die Linke hatte wie andere Parteien gefordert, dass die CDU ihre Blockadehaltung aufgibt, damit die Brücke repariert wird.