merken
Dresden

Rücktritt von OB Hilbert gefordert

Nach dem Aus für die Bewerbung um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 setzt es massive Kritik gegen den Dresdner Oberbürgermeister.

Nachdem Dresden die Bewerbung um die  Europäische Kulturhauptstadt verpatzt hat, setzt es Vorwürfe gegen OB Dirk Hilbert (Mitte).
Nachdem Dresden die Bewerbung um die Europäische Kulturhauptstadt verpatzt hat, setzt es Vorwürfe gegen OB Dirk Hilbert (Mitte). © Sven Ellger

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) sieht sich nach der gescheiterten Kulturhauptstadt-Bewerbung starken Vorwürfen ausgesetzt. Jan Donhauser, Vorsitzender der CDU-Fraktion, sagte am Donnerstagnachmittag: „Alles, was der Oberbürgermeister derzeit anpackt, geht schief. Kulturhauptstadt-Bewerbung ist nur der Gipfel." 

Weiterführende Artikel

OB Hilbert zur Rücktrittsforderung 

OB Hilbert zur Rücktrittsforderung 

Der CDU-Fraktionschef Jan Donhauser kritisiert den Oberbürgermeister scharf. Dieser reagiert mit einem Vergleich und schießt zurück.

Gegenüber Sächsische.de verschärfte Donhauser den Ton: "Beim Nazinotstand hätte er sich früher einschalten und das verhindern müssen. Striezelmarktschutz schlecht vorbereitet. Bei den Aufsichtsräten hat er es auch nicht hinbekommen, eine Einigung vorab herbeizuführen. Bei den DVB-Tickets kam er einfach zu spät mit seinem Vorschlag. Herr Hilbert muss sich fragen, ob er noch der Richtige für Dresden ist. Er sollte zurücktreten.“

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Mehr zum Thema Dresden