merken

CDU nominiert ihre Landtagsbewerber

Für Görlitz, Löbau und Zittau ist das innerparteiliche Rennen klar. Für Niesky wird es spannend.

Die CDU im Landkreis wird am 17. November in Löbau ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl am 1. September nominieren. Während es im Görlitzer, Zittauer und Löbauer Wahlkreis bislang jeweils nur einen Kandidaten gibt, wollen im Nieskyer Wahlkreis gleich vier CDU-Mitglieder die Nachfolge von Lothar Bienst antreten, der nicht wieder kandidiert. Neben dem Büroleiter von Bienst, Tilmann Havenstein, bewerben sich auch der Wirtschaftsförderer Christoph Biele, Sohn des früheren Nieskyer Landrates Hartmut Biele, der Trebendorfer Bürgermeister Waldemar Locke und die Schleifer Gärtnerin Kati Struck. Der Ausgang des Rennens ist völlig offen.

OSTRALE Biennale O19

Die zweite Biennale und 12. OSTRALE widmet sich ab dem 11. Juni bis zum 1. September dem Leitgedanken „ismus“.

Im Löbauer Wahlkreis will Matthias Reuter die Nachfolge von Heinz Lehmann antreten, der ebenso nicht mehr zur Wahl antritt. Reuter ist Mitarbeiter im Landratsamt und hat als Sozialplaner die Sozialpolitik im Kreis mitbestimmt. Im Görlitzer Wahlkreis wird sich Ministerpräsident Michael Kretschmer dem Wähler stellen. Einzig Stephan Meyer in Zittau tritt wie 2014 in seinem Wahlkreis erneut an. Er ist derzeit Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Landtag. Es können sich aber bis 17. November auch noch weitere Bewerber melden. Die CDU hatte bei der letzten Landtagswahl alle Direktmandate in den vier Wahlkreisen gewonnen. (SZ/sb)