Teilen: merken

CDU-Stadtverband führt jetzt eine Frau

Der fixe Wechsel im Vorstand bleibt ein beständiges Merkmal bei den Christdemokraten.

© Symbolbild/dpa

Meißen. Die Gastronomin Bianca Wunderwald steht an der Spitze des Vorstandes der Meißner Stadt-CDU. Einer Mitteilung zufolge übernahm sie das Ehrenamt von Sven Gläser, der sich nicht erneut um den Posten beworben hatte. Unterstützt wird sie von Carsten Wüstner als Stellvertreter, Schatzmeister Jens Unger, der Mitgliederbeauftragten Daniela Kuge und den Beisitzern Lilly Schneider, Andreas Krause und Philipp Lorenz.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Bevor der Traum platzt

Unentdeckte Schäden können eine Traumimmobilie schnell zum Albtraum werden lassen. 

Mit dem Wechsel auf dem Chefsessel nach nicht einmal zwei Jahren folgt die Meißner CDU einem fast zur Tradition gewordenen Prinzip. Auch Sven Gläsers Vorgänger Matthias Weise stand nicht viel länger an der Spitze des Stadtvorstandes. Vor ihm war Titus Reime als Notlösung aus Radebeul importiert worden. Er wurde jedoch mit Meißen nie so richtig warm.

Dem Stadtverband zufolge würdigte die neue Vorsitzende in ihrer Antrittsrede die Arbeit ihres Vorgängers Sven Gläser. Dem neuen Vorstand sei eine „sachliche und kritische Kommunikation“ wichtig. Zudem wolle die Partei ihr Profil in Meißen schärfen. Für Schlagzeilen hatte jüngst ein vom CDU-Vorstand auf den Weg gebrachtes Partei-Ausschlussverfahren gegen Stadtrat Jörg Schlechte gesorgt. (SZ/pa)