merken

Meißen

Chef der Lebensretter neu gewählt

Die DLRG hat einen neuen Vorstand gewählt. Der alte Chef ist auch wieder der neue – und das schon seit 26 Jahren.

Mit einem Ergebnis von 99 Prozent wurde Steffen Hausch erneut zum Vorsitzenden der DLRG gewählt. © Claudia Hübschmann

Meißen. Die Lebensretter im Landkreis Meißen haben am Wochenende ihren neunköpfigen Vorstand neu gewählt. Mit einem Ergebnis von 99 Prozent wurde erneut Steffen Hausch Vorsitzender. Der 56-jährige Vertriebsmitarbeiter ist schon seit 26 Jahren in diesem Ehrenamt.

Die Deutsche Gesellschaft für Lebensrettung hat im Landkreis Meißen etwa 300 Vereinsmitglieder, davon mehr als die Hälfte Kinder. Die Kernaufgabe der DLRG ist, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren.

Anzeige

Wasseraufbereitung aus Dresden

Wenn es um Anlagen geht, mit denen Trink- oder Brunnenwasser veredelt oder Abwasser gereinigt wird, sind die Experten von MH Wassertechnologie gefragt. 

 Diese Aufgabe erfüllt der Verein durch Prävention, in dem er über die Gefahren im und am Wasser aufklärt, vor allem aber durch eine Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung. So konnten z. B. im Jahr 2018 rund 290 Schwimm- und 38 Rettungsschwimmprüfungen abgenommen werden. Bewährt hatte sich die DLRG auch mit Rettungseinsätzen bei den drei großen Hochwassern in den Jahren 2002, 2006 und 2013.

Inzwischen gehört der DLRG-Bezirk Niederes Elbtal e.V. zu einem der größten Sportvereine und Rettungsorganisationen im Landkreis Meißen. Die DLRG ist Mitglied des Kreissportbund Meißen und des Kreisjugendrings Meißen. (SZ/um)