merken

Chefarzt Dr. Peter Gotzmann geht

Nach zwölf Jahren verlässt der internistische Rheumatologe Kamenz und geht wieder zurück in seine Heimat.

© Archivfoto: René Plaul

Kamenz. Dr. med. Peter Gotzmann, bislang Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II des Malteser Krankenhauses in Kamenz, verlässt die Klinik. Nach zwölf Jahren in Kamenz, möchte er sich neuen beruflichen Aufgaben in seiner Heimat widmen. Dipl.-Psych. Dr. med. Rüdiger Soukup, vom Sommer 2016 bis Ende 2017 Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, wird ab sofort beide Kliniken für Innere Medizin als Chefarzt leiten.

Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Zu den besonders hervorzuhebenden Leistungen von Dr. Gotzmann im Malteser Krankenhaus gehört die Etablierung einer modernen telemedizinischen Schlaganfall-Behandlung im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit der Neurologischen Universitätsklinik Dresden als Zentrum seit 2008. Ein weiterer Verdienst bestand in der Einführung neuer Untersuchungsmethoden innerhalb der Gastroenterologie in erfolgreicher Zusammenarbeit mit Oberarzt Dr. med. Matthias Eckert. Dazu gehörte die Etablierung der Endosonografie und Kontrastmittelsonographie. Als internistischer Rheumatologe bereicherte Herr Dr. Gotzmann das Spektrum in Kamenz – insbesondere durch Einführung der Gelenksonographie und der Synovia (Gelenkflüssigkeit)-Diagnostik mit Auswertung im Polarisationsmikroskop beispielsweise bei der Gichterkrankung.

Dr. Gotzmann bildete eine Vielzahl von Allgemeinmedizinern und Internisten aus, die heute zum Kreis der niedergelassenen Ärzte im Umfeld des Krankenhauses gehören, und setzte sich mit seinem kompetenten Team für die spezialisierte Versorgung von Patienten mit geriatrischen Erkrankungen ein. Das Krankenhaus bedauert, mit ihm einen höchst qualifizierten und erfolgreichen Chefarzt zu verlieren, und wünscht ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute. (SZ)