merken
Sachsen

Polizei erwischt Brandstifter am Tatort

Ein Mann kommt in Chemnitz aus einem brennenden, leerstehenden Haus. Die Polizei nimmt den 39-Jährigen fest. Zuerst musste er ins Krankenhaus.

Ein Polizist trägt Handschellen und Pistole am Gürtel.
Ein Polizist trägt Handschellen und Pistole am Gürtel. © Oliver Berg/dpa (Archiv)

Chemnitz. Ein mutmaßlicher Brandstifter ist am frühen Mittwochnachmittag in Chemnitz am Tatort festgenommen worden. Der 39-Jährige sei gerade aus einem brennenden Haus gekommen, als die Polizei anrückte, teilte die Polizei mit. Ein Zeuge habe den Brand in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus zuvor entdeckt und die Einsatzkräfte alarmiert.

Ersten Erkenntnissen zufolge habe Unrat und Holz in einer Wohnung des ersten Obergeschosses gebrannt. Das Feuer habe gedroht, auf den Rest des Hauses überzugreifen, konnte jedoch rechtzeitig von der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Der Tatverdächtige wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen Brandstiftung ermittelt. (dpa)

Sündenfrei Mittelalterveranstaltungen
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?

Ob Ritterturniere, Stadtfeste, Firmenevents oder Weihnachts- und Mittelaltermärkte - die Agentur Sündenfrei ist der richtige Partner!

Mehr zum Thema Sachsen