merken

Chorwürmer singen für Sonnenstrahl-Verein

Das Ensemble der Oberschule Neusalza-Spremberg feiert 15. Geburtstag – mit einem Benefizkonzert zugunsten krebskranker Kinder.

© Matthias Weber

Von Gabriela Lachnit

Neusalza-Spremberg. Kommando Ohrwurm, der Schulchor der Pestalozzi-Oberschule Neusalza-Spremberg, wird 15. Zum Geburtstag lassen die Sänger um Chorleiterin Andrea Loschke aber keine Korken knallen. Eine turbulente Party gibt es auch nicht. „Dafür ein Benefizkonzert“, informiert die Chorchefin, die zugleich Musiklehrerin an der Oberschule ist. Bereits im vergangenen Dezember hatten die Chorwürmer einen Teil ihrer Gage von Auftritten und Spenden von Eltern, Freunden und Lehrern an den Dresdener Verein Sonnenstrahl überbracht. Der Verein kümmert sich um krebskranke Kinder und ihre Familien. Der Besuch in der Landeshauptstadt beim Verein hatte die Neusalzaer Sänger damals sehr nachdenklich gemacht. Sie hatten nicht damit gerechnet, dass so viele Kinder zwischen null und 18 Jahren an Krebs erkrankt sind und vom Verein Sonnenstrahl betreut werden. „Und so haben wir gemeinsam beschlossen, dass wir am 16. Juni beim Sommerfest des Vereins in Dresden auftreten“, erzählt Frau Loschke.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Zuvor gibt es jedoch an diesem Freitag ein Benefizkonzert für den Verein Sonnenstrahl, denn die Oberschüler wollen im Juni nicht mit leeren Händen zum Sommerfest des Vereins anreisen. In der Spielhalle der Oberschule Neusalza-Spremberg im Erdgeschoss gestalten die Chorwürmer ein ganz besonderes Konzert. Sie feiern sich damit zu ihrem Jubiläum selbst und denken dennoch an andere Kinder, denen es nicht so gut geht und die derzeit alle Kraft aufbringen müssen, um eine heimtückische Krankheit zu überwinden. „80 Prozent der Mädchen und Jungen schaffen das“, weiß Andrea Loschke. Für seine Arbeit ist der Verein auf Spenden angewiesen. Diese werden unter anderem für Musiktherapien für die kranken Kinder verwendet. Hier wollen die Schüler aus dem Oberland gerne helfen.

Während des Programms des Benefizkonzerts am Freitag wird das Publikum musikalisch und kulinarisch unterhalten. Die Chorleiterin erzählt, dass Kommando Ohrwurm die Chorhymne „Wir sind die Chorfamilie“ singt. In diesem Musikstück erzählen die jungen Sänger die Geschichte des Chores und berichten den Zuhörern, was die Mädchen und Jungen antreibt, die Chorfamilie so fest zusammenzuhalten.

Beim Konzert am Freitag kommt auch ein neues Musikinstrument zum Einsatz: ein Marimbaphon. Das ist ein Glockenspiel aus Holz in der Größe eines Klaviers, erläutert die Chorleiterin. Gespielt wird das Instrument mit zwei Schlegeln. Möglich war die Anschaffung des Instruments über die Ganztagsangebote und mit Unterstützung durch den Schulförderverein, der übrigens auch Träger für das Benefizkonzert ist.

Andrea Loschke ist sehr erfreut über das Engagement der Schüler für das Konzert an diesem Freitag. Bisher habe sich der Chor bei seinen Auftritten in Alters- und Pflegeheimen vorrangig um älteres Publikum gekümmert. Jetzt und beim Sommerfest-Auftritt gehe es um ganz junge Zuhörer. Viele sind im gleichen Alter wie die Sänger. Zum Benefizkonzert haben übrigens auch Vertreter von Firmen, die ansonsten mit der Oberschule zusammenarbeiten, ihr Kommen beziehungsweise eine Spende zugesagt, berichtet Frau Loschke.

Der Eintritt für das Benefizkonzert am 13. April, 19 Uhr, im Spielsaal der Pestalozzi-Oberschule Neusalza-Spremberg kostet fünf Euro. Karten gibt es in der Schule.