merken
Dippoldiswalde

Altenberg verhängt Haushaltssperre

Seit Montag gilt in der Bergstadt ein Ausgabeverbot für öffentliche Gelder. Die Verwaltung rechnet 2020 mit Mindereinnahmen von 2,2 Millionen Euro.

Die Corona-Krise zwingt das Altenberger Rathaus zu einem drastischen Schritt.
Die Corona-Krise zwingt das Altenberger Rathaus zu einem drastischen Schritt. © Egbert Kamprath

Altenbergs Bürgermeister Thomas Kirsten (Freie Wähler) sieht keine andere Möglichkeit mehr. Die momentane Situation zwingt seine Verwaltung zu einem drastischen Schritt. Das Rathaus verhängt eine Haushaltssperre. Diese gilt seit dieser Woche. "Die starken Einschränkungen des wirtschaftlichen und sozialen Lebens aufgrund der Corona-Krise drohen auch unseren Haushalt erheblich zu belasten", schreibt Kirsten in einem Brief an Stadträte und Verwaltung. 

Und weiter: "Die Einnahmen aus Gewerbe-, Einkommens- und Umsatzsteuern werden dramatisch sinken." Auch das Fehlen der Touristen werde sich niederschlagen. Kurtaxe, Parkgebühren und ähnliches werden nicht eingenommen. Andere Einnahmen aus öffentlichen Einrichtungen fallen ebenfalls weg. "Die zu erwartenden Mindereinzahlungen werden 2,2 Millionen Euro betragen", rechnet Kirsten vor. "Die Inanspruchnahme des Kassenkredites wird unabdingbar sein." 

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Weiterführende Artikel

Freital verhängt Haushaltssperre

Freital verhängt Haushaltssperre

Die Auswirkungen der Corona-Krise kommen im Rathaus an. Die Einnahmen werden sich erheblich verringern. Deshalb reagiert nun der Oberbürgermeister.

Die Haushaltssperre lässt nur noch Auszahlungen zu, die rechtlich verpflichtend für die Stadt Altenberg sind. Dazu zählen unter anderem Personalkosten, Betriebskosten, Versicherungen. Auch Vereinszuschüsse werden immerhin noch zu 50 Prozent ausgezahlt. Ausgenommen sind auch alle Zahlungen, die zur Eindämmung der Folgen durch die Corona-Krise gedacht sind. (SZ/tig)

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde