merken
Hoyerswerda

Corona-Antikörpertest aus Senftenberg

Die ersten Labore werden beliefert. Eine Lausitzer und eine italienische Firma sowie die BTU arbeiten hier zusammen.

© Symbolfoto: www.pixabay.com

Senftenberg. Corona beschäftigt die Welt. Und viele Menschen fragen sich: Hatte ich „Corona“ und habe es vielleicht gar nicht bemerkt oder hatte ich es nicht? Eine Lausitzer Firma hat jetzt einen entsprechenden Antikörpertest entwickelt und ist stolz darauf, dass dies in Europa geschehen ist.

Die Infektion mit dem neuartigen SARS Coronavirus-2 (Covid-19) lässt das Immunsystem der Infizierten zur Höchstform auflaufen. In der Folge bildet der Körper Abwehrstoffe, die sogenannten Antikörper. Nach jetzigen Annahmen, so heißt es in einer Pressemitteilung, schützen diese Antikörper während und nach einer Infektion. Vereinfacht gesagt: Wer spürbar oder nicht spürbar an Covid-19 erkrankt, entwickelt gegen das Virus eine Immunität. Vermutlich sind diese Menschen keine Gefahr für sich und ihre Mitmenschen und könnten sich trotz Kontaktsperre frei bewegen.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Antikörpertests geben eine klare Rückmeldung über den aktuellen Immunstatus jeder Person. Und damit die Antwort auf die Frage, ob schützende Antikörper vorhanden sind. Die Lausitzer Firma GA Generic Assays GmbH mit Sitz im Innovationszentrum Senftenberg hat nach eigenen Angaben innerhalb kurzer Zeit einen solchen Antikörpertest entwickelt. Dies geschah in Zusammenarbeit mit einer italienischen Partnerfirma und der BTU Cottbus-Senftenberg unter Leitung von Prof. Dr. Peter Schierack. Der Geschäftsführer der GA Generic Assays GmbH, Prof. Dr. Dirk Roggenbuck, sagt: „Unser Wissenschaftsteam vor Ort hat trotz der momentanen Einschränkungen intensiv geforscht. Somit ist es uns gelungen, einen äußerst zuverlässigen anti-SARS CoV-2 Test zu entwickeln“. Derzeit sind die ersten Tests auf dem Weg zu regionalen Kunden. In Sachsen wird offenbar das Admedia Medizinische Labor Waldenburg beliefert. Ab sofort werde vom deutschen Auslieferungslager in die internationalen Gesundheitssysteme versandt. Eine Testung im Labor kostet im unteren zweistelligen Euro-Bereich. „Der Test ist für ein Screening von großen Fallzahlen geeignet. Es können mehr als 1.000 Bestimmungen täglich durchgeführt werden. Nach bereits zwei Stunden liegt das Ergebnis vor, der Patient kann umgehend über seinen Immunstatus informiert werden“, so der Professor.

Derzeit sind drei verschiedene Oberflächenproteine des Coronavirus ausschlaggebend für die Antikörperproduktion im Körper. Besitzen genesene Personen alle drei Typen von Antikörpern, gilt ihr Immunschutz mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit als gewährleistet und eine Neuerkrankung an Covid-19 ist nicht mehr möglich. „Mit dem GA CoV-2 Test, welcher alle drei Antikörpertypen erfasst, kann somit auch eine Aussage über den individuellen Grad des Immunstatus getroffen werden“, betont Prof. Dr. Roggenbuck. (red/US)

www.genericassays.com

Mehr zum Thema Hoyerswerda