merken
Dresden

Spenden für Studenten in Corona-Not

Wer sein Studium durch einen Nebenjob finanzieren muss, hat es gerade schwer. Jetzt will ein Dresdner Verein helfen - und auch Bürger können ihren Teil beitragen.

Unirektor Hans Müller-Steinhagen unterstützt die Spendensammlung für Studenten.
Unirektor Hans Müller-Steinhagen unterstützt die Spendensammlung für Studenten. © Archiv/Christian Juppe

Dresden. Freunde und Förderer der Technischen Universität Dresden sammeln ab sofort Geld für Studenten, die wegen Corona ihren Nebenjobs nicht nachgehen können. Die Initiative dafür geht von dem gleichnamigen Verein aus. Professor Kurt Rößner ist der Präsident der Freunde und Förderer. Er sagt: "Die Finanzierung des Studiums ist für viele Studierende nur durch eine zusätzliche praktische Tätigkeit gesichert." Diese Arbeit sei  aber jetzt aufgrund gesetzlicher Regelungen und Einschränkungen nicht möglich. "Wir wollen deshalb, im Rahmen unserer Möglichkeiten, schnelle und unbürokratische Hilfe leisten."

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Die Schirmherrschaft über das Hilfsprogramm hat TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen übernommen. Er hat bereits für die Studenten gespendet. "Die Corona-Krise verursacht bei vielen Studierenden unserer Universität erhebliche finanzielle Probleme, die eine erfolgreiche Fortführung ihres Studiums gefährden", erklärt der Rektor. Er will sich deshalb auf politischer Ebene für eine Lösung stark machen.

Um schnell und unkompliziert Überbrückungsstipendien und Beistand einzurichten, hat die Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden (GFF) einen flexiblen Unterstützungsfond eingerichtet. Für jeden gespendeten Euro gibt die Gesellschaft einen Euro aus dem Vereinsvermögen dazu. Das Geld soll später an die Studenten verteilt werden, die durch die aktuelle Lage den größten Schaden genommen haben.

Spenden können entrichtet werden an:

Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e. V.
IBAN: DE37 8508 0000 0468 0674 00
BIC DRESDEFF850

Verwendungszweck: TUD-Studenten – Corona

Mehr zum Coronavirus:

Weiterführende Artikel

Dresdner Studenten fordern Corona-Hilfe

Dresdner Studenten fordern Corona-Hilfe

Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf Studenten. Deshalb gehen sie am Montag in Dresden auf die Straße. Was sie fordern.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden