merken
Dresden

Dresdner Herbstmarkt abgesagt

Der Altmarkt müsste eingezäunt werden, außerdem müsste jeder Besucher seine Adresse hinterlassen. Zu viel Aufwand, sagt die Stadt.

Der Dresdner Herbstmarkt muss dieses Jahr ausfallen.
Der Dresdner Herbstmarkt muss dieses Jahr ausfallen. © Sven Ellger (Archiv)

Dresden. Die großen Feste wie das Stadtfest und die Bunte Republik Neustadt (BRN) mussten bereits wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Nun streicht die Stadtverwaltung den Dresdner Herbstmarkt.

„Angesichts der täglich gegenwärtigen Corona-Situation müssen wir hier äußerst sensibel bleiben", sagte der für Märkte zuständige Amtsleiter Robert Franke. "Deshalb hat sich die Stadt entschieden, zum Schutz der Gesundheit aller, auf die Durchführung des Herbstmarktes zu verzichten." Betroffen seien rund 910 Händler.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Der Markt sollte vom 11. September bis zum 4. Oktober auf dem Altmarkt stattfinden. "Während Wochenmärkte der Grundversorgung der Bürgerinnen und Bürger dienen, ist der Dresdner Herbstmarkt – unter anderem mit Marktbühne und Eventprogramm, Riesenrad und Kinderkarussell sowie einladenden Verweilflächen – ein Spezialmarkt."  Es müsse mit mehr als 1.000 Personen gleichzeitig auf dem Markt gerechnet werden, was eine Kontaktnachverfolgung jedes einzelnen Besuchers notwendig machen würde. Außerdem müsste das Gelände eingezäunt werden. Der Aufwand, das alles zu gewährleisten, wäre erheblich, so Franke weiter. (SZ/sr)

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden