merken
Dresden

Einbruch in Dresdner "Friedrichstatt Palast"

Das Kabarett von Michael Schuch am Wettiner Platz ist wegen der Corona-Krise geschlossen. Nun hat der Inhaber auch noch einen Einbruch zu verkraften.

Im Dresdner Friedrichstatt Palast von Thomas Schuch. wurde während der Corona-Schließung eingebrochen.
Im Dresdner Friedrichstatt Palast von Thomas Schuch. wurde während der Corona-Schließung eingebrochen. © Robert Michael

Dresden. Im Februar wurde das ehemalige Kabarett Breschke und Schuch in "Friedrichstatt Palast" umbenannt. Kurz darauf kam die Schließung. Wegen der Kontaktsperren in der Corona-Zeit dürfen auch Kultureinrichtungen nicht öffnen.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Nun haben Einbrecher die Schließzeit genutzt und sind in das Objekt eingestiegen, teilte der Inhaber Thomas Schuch am Dienstag mit.

Mehr zum Coronavirus:

"Zu allem Überfluss mussten wir am Montag feststellen, dass unser Theater nun noch Ziel eines Einbruches geworden ist", so Schuch. "Der Schaden für das Haus muss noch ermittelt werden. Für uns ist es ein weiterer Schlag, der die Existenz unserer kleinen Bühne gefährdet."

Die Schließung von Einrichtungen ermutige offenbar Diebe und Einbrecher, auf Beutezug zu gehen, mutmaßt Schuch. "Obwohl auch diesen schwer eingeschränkten Leuten eigentlich klar sein müsste, dass zur Zeit keine Einnahmen im Objekt vorhanden sein können." Schuch veröffentlicht den Einbruch auch als Mahnung an alle, "Vorsicht walten zu lassen und die Augen offen zu halten". 

Weiterführende Artikel

Dresdner Friedrichstatt Palast hat Plan B

Dresdner Friedrichstatt Palast hat Plan B

Corona-Krise, Einbruch und jetzt auch noch eine abgesagte Premiere: Wie sich das Theater durch harte Zeiten kämpft.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier

Mehr zum Thema Dresden