merken

Radeberg

Corona: Fahrrad-Event abgesagt

Am Sonntag wollten zahlreiche Freizeitfahrer von Radeberg aus starten. Die Organisatoren hoffen jetzt auf das "Abradeln" im Herbst.

Beim Anradeln am Sonntag wollten Radeberger Freizeitfahrer die Saison eröffnen. Die Veranstaltung wurde abgesagt.
Beim Anradeln am Sonntag wollten Radeberger Freizeitfahrer die Saison eröffnen. Die Veranstaltung wurde abgesagt. © Pawel Sosnowsk

Radeberg. Lange haben die Organisatoren mit ihrer Entscheidung gezögert: Jetzt steht fest, das traditionelle Anradeln am Sonntag, dem 10. Mai, fällt aus. Das teilt Rolf Daehne, einer der Organisatoren mit. "Die Hoffnung der Organisatoren, dass mit den neuesten Corona-Lockerungen auch wieder kleinere Sportveranstaltungen möglich werden, haben sich leider nicht erfüllt", sagt er zur Begründung. Deshalb die Absage.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Begeistere deinen Verstand!
Begeistere deinen Verstand!

Wissensdurst? Wir stillen ihn - im deutschen Hygienemuseum.

Er hofft aber, dass das Abradeln am 1. November planmäßig stattfinden kann. Im vergangenen Jahr waren beim Anradeln mehr als 100 Teilnehmer zu vier unterschiedlichen Touren. Ihr gemeinsames Ziel war der Sportplatz in Liegau-Augustusbad, wo dann gegrillt wurde. Beim Abradeln waren zuletzt fünf Touren angeboten worden. Ziel war jeweils zur Mittagszeit die Hüttermühle, wo bei Livemusik die Veranstaltung ausklang. (SZ/td)

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg