merken
Löbau

Vietnamesischer Verein spendet Masken

Der Verein "Harmonie" hat sich in Löbau neu gegründet. Die Mitglieder können noch mehr als nähen.

Pham Thi Thu Hien Leipert (r.) und Nguyen Tuyet Nhung (l.) vom Vietnamesischen Verein Harmonie übergeben beim Roten Kreuz Löbau 500 Masken an Geschäftsführerin Silke Seeliger.
Pham Thi Thu Hien Leipert (r.) und Nguyen Tuyet Nhung (l.) vom Vietnamesischen Verein Harmonie übergeben beim Roten Kreuz Löbau 500 Masken an Geschäftsführerin Silke Seeliger. ©  Rafael Sampedro

In vielen asiatischen Ländern ist das Tragen von Mund-Nase-Masken in der Öffentlichkeit seit Jahren weit verbreitet - so auch in Vietnam. Der in Löbau neugegründete Verein "Harmonie - Vietnamesischer Verein Oberlausitz" hat dem Roten Kreuz jetzt 500 selbst genähte Masken gespendet. Als Hilfsleistung - und ein bisschen auch als Werbung.

"Für unsere Kinder oder Freunde haben wir schon vorher Masken genäht", sagt Nguyen Tuyet Nhung vom Verein "Harmonie". Als das Corona-Virus auch in Deutschland immer mehr Fahrt aufnahm, beschlossen die rund 20 Mitglieder: Ran an die Nähmaschinen! "Deutschland ist unsere zweite Heimat", sagt Nhung, "wir wollen helfen, dass die Pandemie schnell vorübergeht, damit wir alle wieder normal leben können."

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Der Verein mit seinem Sitz in der Bahnhofstraße 8 in Löbau hatte sich erst im Januar gegründet - als Abspaltung des Zittauer vietnamesischen Vereins. "Wir möchten, dass die Menschen uns Vietnamesen besser kennenlernen", sagt Nguyen Tuyet Nhung. Dazu fördert der Verein einerseits die Integration von Vietnamesen in die deutsche Gesellschaft. Außerdem organisiert "Harmonie" Veranstaltungen wie das Tetfest - das vietnamesische Neujahr - sowie das Mondfest, den Frauentag und den Kindertag.

Bisher hat sich die Tätigkeit des Vereins aber noch nicht weit herumgesprochen. Auch deshalb beschloss der Verein, die Masken zu nähen und dem Roten Kreuz zu spenden. "Viele unserer Vereinsmitglieder bieten selbst Dienstleistungen einer Änderungsschneiderei an und brachten das nötige Know-how mit", erklärt Nguyen Tuyet Nhung. In den letzten Wochen fertigten die Mitglieder Hunderte von Masken.

Weiterführende Artikel

Corona: 7-Tage-Inzidenz erstmals wieder unter 100

Corona: 7-Tage-Inzidenz erstmals wieder unter 100

7.000 Neuinfektionen weniger als vor einer Woche, erste Region in Sachsen lockert Beschränkungen, kleiner Grenzverkehr nach Tschechien erlaubt - unser Newsblog.

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 3. Mai

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 3. Mai

Mehr Geheilte, abgesagte Veranstaltungen und der Umgang mit den Auswirkungen:Die Entwicklungen bis Anfang Mai sind hier zu lesen.

Klickstark: Tschechen dürfen wieder raus

Klickstark: Tschechen dürfen wieder raus

Das Land öffnet seine Grenzen - und will bis Ende Mai zur Normalität zurückkehren. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir diesen Freitag berichteten.

Das Rote Kreuz gibt diese Masken nun teilweise etwa an Pflegekräfte weiter, verkauft sie aber auch in ihren Geschäftsräumen an der Äußeren Zittauer Straße gegen einen Spendenwunsch von 2,50 Euro pro Stück an jedermann.

Mehr Nachrichten aus Löbau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau