merken
Dresden

Corona-Straftat in der Dresdner Neustadt

Mehrere Personen haben sich getroffen. Sie ignorierten die Hinweise der Polizei. Nicht nur dort hatten die Beamten am Wochenende zu tun.

© Friso Gentsch/dpa

Dresden. Auf dem Albertplatz hat die Polizei am Sonntag gleich mehrmals Verstöße gegen die Corona-Regeln registriert. Dort entdeckten die Beamten mehrfach ein- und dieselbe Menschengruppe. Die Personen, zu denen die Beamten keine weiteren Angaben machten, saßen zusammen. Daran änderten auch die Ansprachen der Beamten nichts. Die Polizei fertigte schließlich eine Strafanzeige gegen alle Beteiligten. Der Vorwurf: Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz.

Bereits am Sonnabend stellte die Polizei zwei Männer, die aus einem anderen Bundesland angereist waren und ein Auto gekauft hatten. Gegen sie und gegen den Autohändler wird nun ebenfalls wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Regeln ermittelt.

Anzeige
Roboter lernen das Streicheln
Roboter lernen das Streicheln

Eine neue Art des Internets ermöglicht künftig, dass wir Neues ganz anders lernen als bisher. Wie das geht, wird am Exzellenzcluster CeTI erprobt.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Vier Strafanzeigen und 19 Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit Corona stehen insgesamt im Einsatzprotokoll der gesamten Polizeidirektion Dresden. 28 Personen machten sich strafbar, 56 legten die Beamten Ordnungswidrigkeiten zur Last.

Im Großen Garten stellten die Beamten am Sonnabend mehrere Menschen, die Plakate bei sich hatten. Sie hatten zuvor gegen die "Coronahysterie" protestiert. Weil sie die Hygienebestimmungen nicht einhielten, hatte der Versammlungsleiter das Treffen bereits beendet, bevor die Polizei eintraf. Die meisten Demonstranten verließen den Ort, manche trugen dabei noch Plakate bei sich.

Vom Neumarkt wurde den Beamten am Sonnabendnachmittag um 16.20 Uhr eine Versammlung mit rund 20 Personen gemeldet. Als die Polizei eintraf, waren sich bereits verschwunden.

Jeweils rund 170 Beamte haben die Einhaltung der Corona-Regeln an den Wochenendtagen überwacht. (SZ/csp)

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden