merken
Deutschland & Welt

90-Minuten-Coronatest in Großbritannien

Die Pandemie-geplagten Briten erhoffen sich von der neuen Methode, Infektionsketten schneller zu durchbrechen.

Der neue britische Test soll in 90 Minuten ein Ergebnis liefern - ein Vorbild für Deutschland?
Der neue britische Test soll in 90 Minuten ein Ergebnis liefern - ein Vorbild für Deutschland? © Peter Steffen/dpa

Von Jochen Wittmann/London

Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock hatte zur Abwechslung einmal eine gute Nachricht. Großbritannien, gab er am Montag bekannt, werde ab nächster Woche Schnelltests für den Nachweis des Coronavirus einführen. „Diese Tests“, sagte Hancock, „werden vor Ort Resultate in weniger als 90 Minuten liefern und uns helfen, die Infektionsketten schnell zu durchbrechen. Sie können sowohl Grippe wie Covid-19 identifizieren, und das wird auf dem Weg in den Winter außerordentlich hilfreich für Patienten sein.“

Es handelt sich um zwei unterschiedliche in Großbritannien entwickelte Testverfahren, die zunächst in Krankenhäusern, Laboratorien und Pflegeheimen eingesetzt werden sollen. „DNA NudgeBox“, ein Spin-off des Imperial College London, ermöglicht einen Test, der einen nicht-invasiven Abstrich der Nüstern benötigt und auch von medizinisch nicht vorgebildeten Personal vorgenommen werden kann. 

Anzeige
Kulinarische Weltreise
Kulinarische Weltreise

Europas leckerstes Streetfood-Festival macht vom 25. bis 27. September in Pirna Station.

Neuer Ausbruch im Raum Manchester

In den kommenden Monaten, so das Gesundheitsministerium, sollen rund 5000 DNA-Maschinen bereitgestellt werden, die bis zu 5,8 Millionen Test durchführen können. Das zweite Verfahren wurde von „Oxford Nanopore“ hergestellt. Der „LamPORE Test“ soll in einer Stückzahl von 450 000 ab nächster Woche bereitstehen und kann sowohl präsymptomatische wie asymptomatische Corona-Fälle erkennnen.

Diese neuen Schnelltests stellen eine wichtige Entwicklung im Kampf gegen Corona dar. Bisherige Abstrichtests sind zum einen ziemlich invasiv, weil die Abstrichtupfer tief in den Nasenkanal eingeführt werden müssen. Zum anderen braucht es einige Zeit, bis ein Resultat vorliegt. 

Zur Zeit liegen drei Viertel aller Testergebnisse in Großbritannien erst innerhalb von 24 Stunden vor, und wenn die Testkits per Post verschickt werden, kann es auch zwei Tage dauern. Mit den neuen Verfahren kann zum einen die Kapazität hochgefahren werden. Und vor allem ermöglicht ein schnelles Testergebnis eine rapide und damit wirksamere Intervention zur Unterbrechung der Übertragungsketten.

Großbritannien kann in Sachen Coronavirus gute Nachrichten gut brauchen. Mit mehr als 46 000 Covid-19-Toten ist das Königreich das am schwersten getroffene Land in Europa. Mehr als 300 000 Fälle wurden bisher registriert, und am Sonntag kamen 744 neue Fälle dazu. Im Großraum Manchester verschlechterte sich die Lage am Wochenende derart, dass die Behörden einen „schwerwiegenden Vorfall“ ausriefen, was ihnen ermöglichte, wieder Maßnahmen wie Besuchs- und Versammlungsverbote einzuführen. Premierminister Boris Johnson hatte zuvor weitere Lockerungsmaßnahmen in ganz England für die nächsten 14 Tage gestoppt.

Mehr zum Thema Deutschland & Welt