merken
PLUS Görlitz

19 Corona-Tote im Kreis Görlitz

An der Neiße sterben viermal so viele Menschen an oder mit Corona wie sonst in Deutschland. Die Belastung in den Kliniken bleibt auch sehr hoch.

Die Belastung in den Kliniken ist weiterhin zu groß.
Die Belastung in den Kliniken ist weiterhin zu groß. © Symbolfoto: dpa

Neun Neuinfektionen sind von den Laboren bis Montagmittag dem Gesundheitsamt in Görlitz gemeldet worden. Das teilt die Kreisbehörde mit. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um sieben Erwachsene und zwei Kinder. Montags liegen die Zahlen immer besonders niedrig, weil die Labore und Praxen am Wochenende weniger arbeiten.

Am Montag vor einer Woche waren es sieben neue Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus, die 7-Tage-Inzidenz lag damals bei 654. Der Kreis gibt sie für diesen Montag mit 634 an.

Stars im Strampler aus Niesky
Stars im Strampler aus Niesky

So klein und doch das ganz große Glück: Wir zeigen die Neugeborenen aus Niesky und Umgebung.

Damit scheint der härtere Lockdown seit 10. Dezember im Landkreis, der vom Freistaat dann am 14. Dezember mit einer neuen Verordnung abgelöst worden war, zumindest eine weitere exponentielle Steigerung der Infektionszahlen wieder gestoppt zu haben. Von der Rekord-Inzidenz von über 700 ist der Kreis wieder etwas entfernt. Aber die Zahl der Neuinfektionen liegt noch deutlich zu hoch, Bund und Land streben eine 7-Tages-Inzidenz von 50 oder darunter an.

Mehr Patienten in Kliniken

So lastet die Pandemie unverändert stark auf den Krankenhäusern des Kreises. Am Montag wurden dort 240 Menschen stationär behandelt, sechs mehr als am Wochenende. 25 von ihnen benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Das Divi-Zentralregister nennt für den Landkreis 23 Corona-Patienten auf Intensivstationen, von denen 14 beatmet werden müssen. Dieses Register zählt nur die Patienten in einem Intensivbett, der Kreis hingegen auch Patienten auf einer Isolierstation, der zwar nicht mehr auf der Intensivstation liegt, aber noch intensivmedizinisch behandelt wird. Dadurch ergeben sich die unterschiedlichen Angaben. 44 Intensivbetten sind im Landkreis belegt, 18 noch frei.

Über 5.000 Menschen im Kreis sind aktuell infiziert

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 9.322 Menschen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. 4.050 Personen sind zum heutigen Zeitpunkt genesen.

Der Landkreis Görlitz hat 19 weitere Todesfälle im Alter von 56 bis 97 Jahren zu verzeichnen. Damit sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion insgesamt 323 Menschen verstorben. Im Deutschland-Vergleich sind das sehr viele. Dazu ein Rechenbeispiel: An der Gesamtbevölkerung in Deutschland macht der Landkreis 0,3 Prozent aus. An den Corona-Toten aber 1,2 Prozent. Im Landkreis Görlitz sind also viermal so viele Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben wie im gesamten Land.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz